Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Stadtrat“ setzt Party für Jugendliche durch - Mittelschüler handeln bei Planspiel wie Politiker

„Stadtrat“ setzt Party für Jugendliche durch - Mittelschüler handeln bei Planspiel wie Politiker

Das Aus der Buslinie 178, die geplante B87n, Probleme mit Hundekot und der Parkbeleuchtung – hoch her ging es gestern Nachmittag im Tauchaer Ratssaal. Vertreter von CDU, SPD, Linke und FDP/Grüne stellten Anfragen und Anträge, argumentierten, widersprachen, bejahten und hoben am Ende die Hände.

Taucha. Drei der vier Tauchaer Amtsleiter (der vierte hatte vor der Finanzausschuss-Sitzung noch am Haushalt zu feilen) erläuterten Fragen und Bürgermeister Holger Schirmbeck konnte am Ende keine weitere Frage mehr erkennen – wie bei einer richtigen Stadtratssitzung. Dabei waren Neuntklässler der Mittelschule Taucha in die Rollen der Stadträte geschlüpft, hatten beim Planspiel Kommunalpolitik der Friedrich-Ebert-Stiftung im Vorfeld viel gelernt über den Aufbau der lokalen Demokratie, dann selber Themen erarbeitet und ihre Anfragen und Anträge ausgearbeitet. So schlug Tasja Mädler als „CDU-.Fraktionsvorsitzende“ vor, dass die Stadt die Mehrzweckhalle für ein Jugendfest bereitstellt. Nach einem Disput um Sicherheitsfragen, Trägerschaft und Geld wurde der Antrag mit deutlicher Mehrheit angenommen. Jennifer Mutrescu (SPD-Fraktion) setzte durch, dass die Stadt bei den B87n-Plänen auf den Erhalt der Parthenaue drängt. Eine große Mehrheit votierte auch für den Antrag der Linken, die Sanitäranlagen der Mittelschule zu erneuern. Nicht durchsetzen konnten sich FDP/Grüne mit ihrer Idee, mehr Papierkörbe und Hundetoiletten gegen Hundekot einzusetzen. Die meisten „Stadträte“ waren mit Eifer dabei. Schulleiter Frank Baumann lobte das Projekt: „Die Schüler merken, dass man nicht erst 18 sein muss, um sich einzubringen.“ Und Schirmbeck gestand: „Das hat Spaß gemacht.“ Er forderte die Jugendlichen auf, sich einzubringen und versprach, Anfragen und Anträge bei seiner Arbeit zu berücksichtigen. Bei den Toiletten sei die Verwaltung “dran“, bei der Party werde noch ein Veranstalter gesucht.

Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

09.10.2017 - 08:03 Uhr

Knappe 0:1-Niederlage gegen den FC Grimma II - Drobniak erzielt Tor des Tages

mehr