Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Standesamt geht online
Region Taucha Standesamt geht online
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 17.05.2010
Anzeige
Taucha

.

Früher seien dazu Einträge in einem Buch vorgenommen worden, erzählte Schneider. „Stempel und Unterschrift sind jetzt nicht mehr nötig“, so Melzer. An ihre Stelle träten Signaturkarte und persönliche Identifikationsnummer, kurz: PIN. Taucha sei auf das Rechenzentrum der Kisa in Leipzig aufgeschaltet, wo der entsprechende Eintrag dauerhaft gesichert vorgenommen werde, so Dirk Vogel, der das „eGovernment Kompetenz-Zentrum“ der Kisa leitet. Weil die Daten über ein gesperrtes kommunales Datennetzwerk verschickt würden und zusätzlich mit der Signatur versehen seien, gelte das System als sicher. „Das Netzwerk kann von außen nicht angezapft werden“, ist er sich sicher.

Die Arbeit an dem System habe im Grunde begonnen, als das neue Personenstands-Gesetz für Sachsen zu Beginn vorigen Jahres in Kraft trat, erzählte Vogel. Das Gesetz sieht vor, dass künftig alle Beurkundungen im Standesamt auf elektronischem Wege zu erfolgen haben. „Taucha hat sich dankenswerter Weise bereit erklärt, als Pilotkommune zur Einführung des Systems mitzumachen“, sagte Vogel. Mit der Parthestadt im Boot sind in Sachsen Bad Schandau, Greischa und Breitenbrunn im Erzgebirge, die gestern ebenfalls „online“ gingen. „35 weitere Kommunen werden nun bis zum Sommer folgen“, erklärte Melzer. Insgesamt wollten 200 Kommunen in Sachsen von der Technik profitieren.

Ob und wann Informationen über Hochzeiten, Geburten und Sterbefälle eventuell mit den Daten der Meldebehörde verknüpft werden, konnte Schneider gestern nicht sagen. Richtig ist aber, dass Taucha auch Pilotkommune für die Einführung des elektronischen Personalausweises ist. Dabei gebe es aber noch Softwareprobleme, hieß es vor einigen Tagen im Rathaus.

Die Urkunden für Hochzeiten, Geburten und Sterbefälle gebe es weiterhin, so Schneider. Und auch die Familienbücher. Ihre gute alte Schreibmaschine will die Standesbeamtin nicht aus dem Büro verbannen. Schließlich gebe es noch alte Urkunden, die nur damit richtig auszufüllen seien.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wo auch immer die Jagd- und Parforcehorngruppe Taucha-Sachsen unterwegs ist, fällt sie auf: durch ihre deutschlandweit einzigartige gelbe historische Uniform und durch ihre überdurchschnittlichen Leistungen.

17.05.2010

Im Seegeritzer Wäldchen, in der „Hölle“ leben sie, im Einklang mit der Natur – die Mandanindianer. In dem kleinen Reservat, nicht weit entfernt von der Zivilisation, wo das Eisenross dampft und andere herzlose Ungetüme ihr Unwesen treiben.

17.05.2010

Die rhythmischen Zeilen „Für Ihr Kommen sagen wir vielen, vielen Dank“ eröffneten eine musikalische Nacht. Am Sonnabend hatte das Café Esprit hohen musikalischen Besuch aus Leipzig: die Melankomiker.

17.05.2010
Anzeige