Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Stinkender Film verunreinigt Gewässer
Region Taucha Stinkender Film verunreinigt Gewässer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 24.06.2011
Feuerwehrmänner entsorgen im Merkwitzer Bach verunreinigte Pflanzen und Erdreich. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Taucha

Insgesamt 16 Einsatzkräfte aus Merkwitz und Taucha begannen sofort damit, das Ausbreiten der Umweltgefahr zu stoppen, in dem sie Barrieren aus Säcken im Bach errichteten. Feuerwehrmänner streuten zudem ein schwimmendes Bindemittel auf die dunkel schimmernden Pfützen. Das Umweltamt des Kreises schickte Vertreter vor Ort, die sich das Ausmaß des Schadens ansehen sollten, das Bauamt der Stadt sah sich ebenfalls um.

Mit einem schwimmenden weißen Bindemittel versuchen Helfer, die übel riechende Substanz aufzunehmen. Quelle: Jörg ter Vehn

Gemeinsam gingen Stadt, Kreis und Feuerwehr auf die Suche nach dem Verursacher, kontrollierten alle Zulaufschächte. Der anfängliche Verdacht, dass gefährliche Altstoffe aus einem leerstehenden Haus in den Bach geraten waren, konnte nicht erhärtet werden. Auch eine Kamerabefahrung des Rohres, aus dem die Substanz in den Bach floss, habe keine Erkenntnisse gebracht, so Winkler. Am Ende blieb nur die Vermutung übrig, dass der Starkregen am Abend zuvor irgendwo Rückstände ausgespült und ins Wasser gedrängt haben könnte. Von der Substanz sei am Vormittag auch nichts mehr nachgeströmt, hieß es. Die Wehr war bis zum Nachmittag im Einsatz, um das Bindemittel wieder aufzunehmen und von der unbekannten Substanz benetzte Pflanzen zu entsorgen.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Erde als Ansammlung von Alltäglichem, ein Auge aus Dutzenden anderer Augen, ein Schiller mit Pralinenfüllung: Unter den Abschlussarbeiten von Zehntklässlern des Geschwister-Scholl-Gymnasiums befinden sich kleine Kunstschätze.

24.06.2011

Das hatten die wenigsten Besucher der 29. „Tauchaer Blauen Stunde“ des Kunst- und Kulturvereins erwartet, dass sich der musikalische Reigen des Talkgastes Gotte Gottschalk von Eric Clapton über Ostrock-Klassiker bis zum Gefangenenchor aus Verdis Nabucco spannte.

23.06.2011

Separater Anbau oder Dachaufbau: Wie der von allen Fraktionen gewünschte Ausbau der Mittelschule vonstatten gehen soll, ist unklar. Offene Fragen wie diese drohten jedoch den Zeitplan durcheinander zu bringen, so dass womöglich erst 2013 an den Umbau zu denken sei, erklärte jetzt Bürgermeister Holger Schirmbeck.

23.06.2011
Anzeige