Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Straße nach Pönitz wird nicht ausgebaut, aber instandgesetzt
Region Taucha Straße nach Pönitz wird nicht ausgebaut, aber instandgesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 02.02.2018
An der Kreisstraße zwischen Pönitz und Taucha warnen Schilder vor den Straßenschäden. Quelle: Foto: Olaf Barth
Taucha

Die Kreisstraße 7422 zwischen Pönitz und Taucha hatte zuletzt erneut für Diskussionen gesorgt. Anlass dafür war ein tödlicher Unfall. Doch die Unzufriedenheit vor allem der täglich pendelnden Pönitzer reicht viel weiter zurück. In den Kritiken werden dabei oft genannt der schlechte Straßenzustand, der kurvige und hügelige Straßenverlauf sowie aufgrund geringer Straßenbreite die Gefahren für Radfahrer. Entsprechend wurden gegenüber Behörden Forderungen nach Verbesserungen laut.

Doch der Landkreis Nordsachsen als Straßenbaulastträger kann einen grundhaften Ausbau zum gegenwärtigen Zeitpunkt personell und finanziell noch nicht einordnen, teilt die Behörde auf LVZ-Anfrage mit. Damit werde es vorerst auch keine Änderung der Fahrbahnachse geben und beim kurvigen Verlauf bleiben. Auch die Gradiente, also der Höhenverlauf mit seine Kuppen, bleibt bei der Trasse zwischen der Parthestadt und dem Ortsteil damit erst einmal bestehen. Ebenso erteilte das Landratsamt dem Anbau eines Radweges an der Kreisstraße gegenwärtig eine Absage. Einen Termin, wann es eventuell zu einem grundhaften Ausbau der Straße kommen könnte, nennt das Landratsamt nicht.

„Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir als Landratsamt für den gesamten Landkreis Nordsachsen zuständig sind und es vergleichsweise noch weitaus schlechtere Straßenbedingungen zu beseitigen gilt“, erklärt die Behörde. Als Zwischenlösung, „zur Absicherung des Zeitraumes bis zum grundhaften Ausbau“, so das Amt, werde aber aktuell für 2018 die Instandsetzung des Straßenabschnittes im vorhandenen Bestand geplant, einschließlich der Randstabilisierung. „Dies unter der Voraussetzung, dass die nötigen Fördermittel seitens des Freistaates bestätigt werden können“, nennt das Amt aber eine Bedingung.

Von Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als die Ortsgemeinschaft Seegeritz aus ihrem Quartier im Dorf raus musste, wäre das fast das Ende gewesen. Doch der harte Kern beschloss das Weitermachen und plant bereits die neue Projekte und Gespräche mit der Stadt.

01.02.2018

Eine Geschwindigkeitsreduzierung auf der Kreisstraße zwischen Taucha und Pönitz wird es nicht geben. Der Zustand der Straße und ein erneut tödlicher Unfall hatten entsprechende Forderungen laut werden lassen. Doch das Landratsamt sieht keinen Handlungsbedarf.

31.01.2018

Traditionell treffen sich am Holocaust-Gedenktag in Taucha Vertreter unterschiedlicher Bereiche der Gesellschaft, um gemeinsam den Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken. So auch am vergangenen Sonnabend.

29.01.2018