Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Streit um Ausbau-Stopp für Alte Salzstraße im Stadtrat entfacht
Region Taucha Streit um Ausbau-Stopp für Alte Salzstraße im Stadtrat entfacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 31.01.2010

. Auch die Vertreter der Orte sind anderer Meinung als er.

Wie berichtet, hatte Schirmbeck vorige Woche erklärt, die Pläne für den Ausbau des bislang landwirtschaftlich genutzten Weges auf Eis zu legen. Die Landwirte seien gegen einen Ausbau, und als kommunale Straße werde zu viel Verkehr die kleinen Ortskerne zu stark belasten, sagte er voraus. „In Abstimmung mit dem Stadtrat werden die Pläne daher nicht weiterverfolgt“, so Schirmbeck. Stattdessen sei nur noch eine Reparatur vorgesehen.

„Der Ausbau ist auf keinen Fall gestoppt“, sagt dagegen CDU-Fraktionschef Ralph Nietzschmann. Vielmehr sei die Verwaltung beauftragt worden, die nötigen Planverfahren zu ermitteln und mit den Ortschaften abzustimmen, ob sie den Ausbau der Straße wünschten. Detlef Zaumseil, Fraktionschef von FDP/Grüne, bestätigt die Aussage: „Das mit dem Stopp war wohl eher Schirmbecks persönliche Meinung.“ Die Stadt solle lieber eine Analyse machen und die Bürger fragen, was sie wollen. „Wenn dann die Mehrzahl Nein sagt, ist es das gewesen“, so Nietzschmann.

Bei einem Treffen vorige Woche mit den Vertretern aller Tauchaer Ortschaften sei die Frage nach der Willensbekundung zur Alten Salzstraße nicht gestellt worden, berichtete auch Roland Wagner von der IG Merkwitz. Lediglich die Probleme seien erörtert worden. „Wir haben unseren Wunsch schon bekundet, als der Ausbau in das Programm für den ländlichen Wegebau aufgenommen wurde“, so Wagner. An dem Willen habe sich nichts geändert.

„Dazu müsste die Stadt sicher eine breitere Masse befragen“, sagte auch Claudia Anger vom Ortsbeirat Pönitz. Ihrer Meinung nach sei die Stimmung im Ort allerdings so, dass der Weg nach Merkwitz benötigt wird, „wenigstens als ordnungsgemäßer Radweg“.

Der Weg verläuft verschwenkt auch über private Flurstücke, was den Ausbau erschwert. Es sei allerdings möglich, ihn über kommunale Flächen umzuverlegen, bestätigten Zaumseil und Nietzschmann. Jörg ter Vehn

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schüler an einem Sonnabend in die Schule zu bewegen, ist nicht leicht. Zum Tag der offenen Tür an der Mittelschule und dem Geschwister-Scholl-Gymnasium klappt das aber regelmäßig.

31.01.2010

Rund 400 Besucher, darunter Züchter aus ganz Ostdeutschland, erwiesen am Sonnabend den besten Brieftauben des Ostens die Ehre. 300 Vögel waren in den Wyn-Passagen bei der dritten Sechs-Länder-Austellung zu sehen, darunter einige bemerkenswerte.

31.01.2010

Über einige kleine Veränderungen beim Flugbetrieb ließen sich schon deutliche Erleichterungen für die vom Nachtfluglärm geschädigten Bürger in Merkwitz und Pönitz erreichen.

29.01.2010