Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Taucha fiebert dem Stadtfest entgegen
Region Taucha Taucha fiebert dem Stadtfest entgegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 19.05.2015
Sie haben für die Organisation des Stadtfestes Tauchscher 2013 den Hut auf und stellen im Ratssaal des Tauchaer Rathauses das Programm vor: Anette Brauer (Vorstandmitglied im Heimatverein), Gerald Fischer vom Leichtathletik Club, Fachbereichsleiterin Elke Müller, Vize-Bürgermeister Thomas Kreyßig, Anja und Bernd Hochmuth von der Veranstaltungsagentur sowie Detlef Porzig von der TSG 1861 (von links). Quelle: Reinhard Rädler
Anzeige
Taucha

Was die Besucher bei der 2013-er Auflage erwartet, das stellten diese Woche im Rathaus der Parthestadt die Veranstalter bei einem gemeinsamen Auftritt vor. Auch in diesem Jahr gibt es wieder den bewährten Mix aus reichlich Musik, Sport und Schaustellerangeboten.

Im vorigen Jahr strömten laut Veranstalter rund 30 000 Gäste zum Tauchschen und sorgten drei Tage für überbordende Volksfeststimmung. "So viele Besucher sollen es in diesem Jahr auch mindestens werden", hofft Tauchas stellvertretender Bürgermeister Thomas Kreyßig (SPD) bei der Vorstellung des Programmes. Die 17. Auflage des Stadtfestes Tauchscher findet vom 23. bis 25. August statt und ist wieder der absolute Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Parthestadt.

"Wir haben über die Jahre bewiesen, dass unsere kleine Stadt durchaus etwas auf die Beine stellen kann und das wurde bisher immer sehr gut angenommen", ist sich Kreyßig ziemlich sicher. "Eigentlich kann uns nur noch Petrus einen Strich durch die Rechnung machen. Alle Beteiligten haben ihre Hausaufgaben gemacht", pflichtete Bernd Hochmuth vom gleichnamigen Veranstaltungsmanagement Kreyßig bei. "Dass sich bei einem Stadtfest so viele Vereine einbringen, das gibt es nur in Taucha", weiß der Veranstaltungsprofi, der das Stadtfest nun schon zum sechsten Mal organisiert. Folgerichtig wird am Freitag um 19 Uhr das Stadtfest auf der Festwiese unter dem Skydach wieder mit "Original Taucha - Tauchaer Originale", mit Eigengewächsen aus der Stadt, wie Drehorgel-Armin, Schlagerderby oder den Linedance-IGels eröffnet.

Das Veranstaltungsmanagement setzt auf einen bewährten Mix in der musikalische Unterhaltung, will dort von Blues über Funkrock und Tagesschlager oder Musical bis hin zur Blasmusik möglichst viele Musikrichtungen präsentieren. Hochmuths Tochter Anja, die das Programm zusammengestellt hat, freut sich, dass sie viele Bands und Gruppen aus der Region gewinnen konnte. Unter anderem ist am Freitag die neue Band aus Taucha, "Seven Square Meters", im Café Esprit zu hören. Und am Sonnabend wartet auf Tanzwütige deutschsprachiger Funkrock mit der Schkeuditzer Band "Goldstaubwerk". Natürlich ist am Samstag beim "Tauchscher Kaffeekränzchen" auf dem Markt auch die Tauchaer Swinglegende Harry Künzel wieder mit dabei. Nach dem Feuerwerk am Sonnabend wird Gary Rochelle, der Frontmann von "Ohio Express", bekannt durch den Welthit "Yummy, Yummy, Yummy", für den musikalischen Höhepunkt sorgen.

Der erste Stadtfesttag aber steht ganz im Zeichen des Sports: Zum 10. Mal wird der Sparkassen-Tauchscher-Stadtlauf gestartet. Organisator Gerald Fischer vom Leichtathletik Club Taucha rechnet mit 500 Teilnehmern. 17.30 Uhr beginnt der Bambinilauf, danach gehen die Schüler auf die Strecke und um 19 Uhr starten die Teilnehmer am Hauptlauf zum 10 Kilometer langen Stadtkurs. Ebenfalls 19 Uhr steigt das traditionelle Nachtvolleyball-Turnier in der Mehrzweckhalle. Acht Männer- und vier Frauenmannschaften schmettern dann die Bälle bis in die frühen Morgenstunden übers Netz.

Traditionell gibt es am Sonnabend ab 14 Uhr auf der Leipziger Straße wieder die Spielstraße für die kleinsten Stadtfestbesucher. Vereine, Gewerbetreibende und Kindertagesstätten werden entlang der Leipziger Straße für Spiel, Spaß, Action und die eine oder andere Süßigkeit sorgen.

Bonbon-Regen ist sicher wie in den Jahren zuvor am Sonntag wieder zu erwarten, wenn um 14 Uhr der große Festumzug in der Kriekauer Straße startet. 88 Anmeldungen sind bisher beim ausrichtenden Heimatverein eingegangen, damit wäre der Vorjahresrekord um ein Bild überboten.

Auch der große Rummel auf der Festwiese soll mit seinen Fahrgeschäften wieder für gute Laune sorgen und auf der Hebebühne auf dem Markt können sich Schwindelfreie in 33 Metern Höhe einen Überblick über das Festgeschehen in der Stadt verschaffen. Etwas Neues gibt es auch: Auf dem Markt sind auf einer etwa 16 Quadratmeter großen LED-Wand Live-Bilder und Videos vom Stadtfest zu sehen. Interessenten für Werbespots können sich noch bei Hochmuths Veranstaltungsmanagement bewerben.

Für Autofahrer wird es diesmal kompliziert, denn der Parkplatz Wurzener Straße wird bebaut und der neue Parkplatz auf der Festwiese wird für das Stadtfest genutzt. "Auch in der Innenstadt sind die Parkmöglichkeiten auf Grund der Halteverbote für die Veranstaltungen stark eingeschränkt. Der Parkplatz für den Tauchschen ist die Wiese an der Kegelbahn in der Kriekauer Straße. Er wird entsprechend ausgeschildert", informierte Albrecht Walther, Fachbereichsleiter für Ordnung, Sicherheit und Soziales der Stadt. Das Parkkonzept sowie Veranstaltungsinfos gibt es ab dem 21. August auch auf einer App für Android-Smartphones und iPhones.

Reinhard Rädler

@Das Programm ist auf www.taucha.de abrufbar. Anmeldungen für den Stadtlauf auf www.stadtlauf-taucha.de

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.08.2013

Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer sich in den vergangenene Wochen und Monaten auf Tauchas Zeitanzeige an der Kirchturmuhr verlassen hatte, war verlassen. Denn mit dieser Information pünktlich zu einem Termin zu erscheinen, war so gut wie unmöglich.

19.05.2015

Als vor mehr als einer Woche nach der Hitzewelle Gewitter in Taucha und in der Umgebung tobten, traf es eine Familie in der Nachbarschaft der Parthestadt besonders hart: Der Blitz schlug in deren Einfamilienhaus ein und verwandelte den erhofften ruhigen Sonntagmorgen in einen Alptraum.

19.05.2015

"Wir sind alle das Festival". Diese Worte zur Eröffnung des internationalen Weltmusikfestivals "Ancient Trance" waren kennzeichnend für das am Sonntag in Taucha zu Ende gegangene Fest der Musik, der Kulturen, Traditionen und Visionen rund um den Schöppenteich und im Rittergutsschloss.

12.08.2013
Anzeige