Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Taucha hat 15000er-Marke im Visier
Region Taucha Taucha hat 15000er-Marke im Visier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 12.01.2012
Genau 14404 Einwohner zählte Taucha zum Jahresanfang. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Taucha

Die Tendenz bei der Einwohnerentwicklung sei seit der Wende steigend, meint die für Öffentlichkeit zuständige Birgit Schwurack. „Ich denke, wir sind in einem Jahr schon ein ganzes Stück weiter“, meinte sie gestern.

Ihren Optimismus begründet sie vor allem mit den zahlreichen Wohnungen für Senioren, die derzeit in Taucha entstehen: Diejenigen des DRK am Markt werden gerade bezogen, die in der Lindnerstraße für Betreutes Wohnen stehen kurz vor der Fertigstellung. Weitere plant René Werner nahe den Schöppenteichen in der Karl-Große-Straße – und dann sind da noch die Pläne für das große Altenpflegeheim am alten „Café Sitz“, die laut Bekundungen der Macher auch voran kommen. Viele ältere Mitbürger werde es daher in die Stadt ziehen, wo die Versorgung insgesamt besser sei, die Wege zu den Ärzten kürzer und die Anbindung an den Nahverkehr und die Messestadt günstiger, meint Schwurack. Im Gegenzug würden die Wohnungen und Häuser der Senioren wieder für junge Familien frei, die wegen der guten Lage der Stadt, der Kindergärten und der guten Schullandschaft nach Taucha ziehen – „perspektivisch sehe ich so die 15000er-Marke geknackt“, sagt Schwurack.

Den größten Schub bei den Einwohnerzahlen machte die Stadt in den Jahren zwischen 1994 und 2000. Von 12490 auf die 14869 stieg nach Angaben des Amtes die Zahl der Tauchaer. Damals seien die großen Wohnanlagen am Parthezentrum und rund um Bogumils Garten entstanden, heißt es zur Erklärung. Seitdem ist die Einwohnerzahl in etwa stabil geblieben, ohne größere Schwankungen.

In den Ortsteilen ist die Situation anders. Während der größte, Merkwitz, mit knapp 400 Einwohnern seit 2008 in etwa stabil geblieben ist, schrumpft die Bevölkerung in den anderen. In Seegeritz nahm sie von 2008 bis zum Jahresanfang 2012 von 253 auf 238 ab, in Pönitz von 406 auf 369. In Sehlis wohnen die wenigsten Tauchaer, das Dorf zählte im Jahr 2008 genau 160 Bewohner, jetzt noch 139.

Die älteste Tauchaerin stammt laut Statistik vom Jahrgang 1909, der älteste Mann ist ein Jahr jünger. 36 Jungen und 41 Mädchen, die im Vorjahr geboren wurden, zählen zu den Neuzuwächsen der Stadt.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die CDU-Fraktion und die Bürgerinitiative Alternative B87n sind sich darin einig, eine Querung der Parthenaue mit allen verfügbaren Kräften vermeiden zu wollen.

11.01.2012

Am Donnerstag wird das Ende einer Ära eingeläutet. Dann soll anstelle von Hans-Joachim Gremm ein neuer Friedensrichter gewählt werden. Ein schwieriges Unterfangen – offenbar auch, weil Gremm zu gut in seinem Ehrenamt war.

11.01.2012

Die kommunale Immobilien- betreuungs- und Verwaltungsgesellschaft (IBV) Taucha wird diese Woche um mehr als 100 Wohnungen und 118 Garagen größer: Sie erwirbt den sanierten Restbestand, den die Vereinigte Leipziger Wohnungsgenossenschaft (VLW) noch in der Zwickschen Siedlung besaß.

10.01.2012
Anzeige