Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Taucha lädt französische Freunde zur Jubiläumsfeier ein

25 Jahre Städtepartnerschaft 2017 Taucha lädt französische Freunde zur Jubiläumsfeier ein

Im Oktober des nächsten Jahres wollen Taucha und die beiden französischen Partnerstädten Chadrac und Espaly das 25-jährige Bestehen ihrer Partnerschaft groß feiern. Eingespannt in die Vorbereitungen ist der Tauchaer Freundeskreis, der dieses Jahr seinen 20. Geburtstag begeht.

Das Städtepartnerschafts-Rondell an der Marktstraße soll noch vor dem Jubiläum umgestaltet werden.

Quelle: Olaf Barth

Taucha. Als Anfang Oktober 20 Tauchaer den französischen Partnerstädten Chadrac und Espaly einen Besuch abstatteten, wurde mit den Gastgebern auch über das bevorstehende große Jubiläum gesprochen. „Wir haben unsere französischen Freunde für nächstes Jahr vom 5. bis zum 8. Oktober eingeladen, um hier mit uns das 25-jährige Bestehen unserer Städtepartnerschaft zu feiern“, sagte Tobias Meier (FDP), der erstmals als Bürgermeister mitgereist war. Auch die junge Stadträtin Sylvia Stärke (SPD) und die beiden Jugendparlamentarier Benjamin Benker und Tom Richter gehörten der Reisegruppe des Tauchaer Freundeskreises Chadrac-Espaly an. Sie alle genossen nicht nur die Landschaft, sondern machten sich auch mit kommunalpolitischen Themen wie die Sanierung einer Grundschule vertraut und besprachen schon einige Programmideen für die Feier im nächsten Jahr. „Wir wollen an dem Wochenende die Partnerschaft öffentlichkeitswirksam nach außen tragen und mit einem kulturellen Programm aus beiden Regionen gestalten“, erklärte Meier.

Die 70 Mitglieder des Tauchaer Freundeskreises allerdings haben schon dieses Jahr etwas zu feiern. Denn der Freundeskreis wurde vor 20 Jahren von 14 Interessenten unter maßgeblicher Initiative unter anderem von Jürgen und Antje Garn sowie dem damaligen Bürgermeister Holger Schirmbeck gegründet. Richtig gefeiert werden sollen beide Jubiläen aber zusammen nächstes Jahr. Als Auftakt für diese Feierlichkeiten gelten die jüngste Reise zu den 1200 Kilometer entfernten Partnerstädten in der zentralfranzösischen Auvergne sowie eine Initiative des Freundeskreises, der sich anlässlich seines runden Geburtstages in der jüngsten Stadtratssitzung im Beisein zahlreicher Mitglieder präsentierte.

Vereinschef Michael König hatte einen kleinen Film vom Renaissancefest in Le Puy, der größeren Nachbarstadt, in den Ratssaal mitgebracht. So wie die Franzosen hier beim Tauchschen mit ihrer traditionellen Tracht im Festumzug dabei waren, so beteiligen sich auch die Tauchaer dort an den Festlichkeiten. „Es geht uns um die Völkerverständigung und den kulturellen Austausch sowie das Erlernen und Festigen der französischen Sprache“, nannte König einige Ziele der Vereinsarbeit. Die Partnerschaftspflege soll dabei sowohl auf privater, familiärer Ebene wie auch auf Verwaltungsebene stattfinden.

Bis zum Festwochenende im nächsten Jahr soll das an der Marktstraße befindliche Rondell Chadrac-Espaly umgestaltet werden. Das Fällen eines kranken Baumes macht Neuanpflanzungen notwendig, hatte Meier mitgeteilt.

Von Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr