Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Taucha probt Weihnachten

Taucha probt Weihnachten

Es war kein verspäteter Aprilscherz, als Elektriker Lutz Ritter und der in der Stadtverwaltung Verantwortliche für Märkte, Nico Graubmann, in dieser Woche die Tauchaer zu Glühwein und Pulsnitzer Lebkuchen auf den Markt einluden.

Voriger Artikel
Kita für zwei Millionen Euro entsteht in Taucha
Nächster Artikel
Kleine Kinos geben klein bei

Ein Kameramann filmt Lutz Ritter (Mitte) und Kay-Uwe Brumm bei der Montag der ersten Leuchte.

Quelle: Joachim Chüo

Taucha. Eigentlicher Anlass für dieses weihnachtliche Treiben war die Präsentation von Beleuchtungselementen, die künftig zur Weihnachtszeit in der Leipziger- und in der Schloßstraße für entsprechendes Flair sorgen sollen. Die noch vor einigen Jahren angebrachte Lichterkette in der Leipziger Straße konnte nicht mehr montiert werden, weil die Laternenmasten für diese Last nicht ausgelegt waren und eine Gefahr für Passanten bestand. Viele enttäuschte Tauchaer kritisierten diesen Zustand, denn beim Pendeln zwischen den Weihnachtsmärkten auf dem Markt und dem Schloss, kam kaum weihnachtliche Stimmung auf, weil dort nur die alltägliche Straßenbeleuchtung brannte. Das soll sich ändern.

Ritter hatte sich zwei Motive für die Leuchtkerzen-Ornament-Halterungen besorgt, die er unter der Anteilnahme der Tauchaer Bevölkerung als Muster an zwei Laternenmasten am Markt befestigte. Dazu wurde er mit der Drehleiter der Tauchaer Feuerwehr in luftige Höhe gehievt. Diese außergewöhnliche Aktion zu ungewöhnlicher Jahreszeit war einem MDR-Fernsehteam einen Drehtermin wert. Die Tauchaer sind nun aufgerufen, beim Weihnachtslichter-Casting mitzumachen und sich für eines der beiden Motive zu entscheiden. Auf der Internetseite der Stadt soll unter www.taucha.de ein Voting eingerichtet werden. "Wir mussten das schon so zeitig machen, um die Leuchten rechtzeitig bestellen zu können, damit sie bis zur Adventszeit dann auch geliefert und angebracht werden können", sagte der umtriebige Tauchaer. "Und damit die Tauchaer bei der Motivwahl auch gleich in Weihnachtsstimmung kommen, gibt es zum Auftakt, auch wenn es erst Mai ist, Lebkuchen und Glühwein. Wenn schon, denn schon!", sagte Ritter und lachte.

Für die Anschaffung sucht die Stadtverwaltung nun Lichterpaten. "Das können Privatpersonen, Firmen oder Vereine sein", sagte Graubmann. Die Kosten für ein Motiv betragen etwa 350 Euro. Die Montagekosten könne die Stadt übernehmen, so der Stadtsprecher. Mit Kay-Uwe Brumm und Dirk Dahmer fanden sich schon die ersten Sponsoren, deren Anzahl zwischenzeitlich schon auf fünf Spender angewachsen ist.

Gemeinsam sangen die Marktbesucher dann passend "Sind die Lichter angezündet" getreu dem Motto: "Fröhliche 'Mainachten' in Taucha".

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 16.05.2015
Reinhard Rädler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr