Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tauchaer Baustelle bis Ende Oktober

Kabelverlegung in der Graßdorfer Straße Tauchaer Baustelle bis Ende Oktober

Autofahrer müssen in der Graßdorfer Straße in Taucha noch bis Ende Oktober mit Einschränkungen leben. Das Unternehmen Tiefbau GmbH Kusch & Walter verlegt dort für den Energieversorger Mitnetz Strom neue Leitungen und muss mit nicht einfachen Bedingungen im Straßen- und Fußwegbereich klarkommen.

Bauleiter Bernd Grabner und Bagger-Fahrer Roland Pfleger stellen in der Graßdorfer Straße einen weiteren Hausanschluss her.

Quelle: Olaf Barth

Taucha. Seit Ende August ist die Graßdorfer Straße zwischen Bahnschranke und Matthias-Erzberger-Straße nur in einer Richtung befahrbar. Die Gegenspur wird seitdem von Bauarbeiten blockiert. Das Unternehmen Tiefbau GmbH Kusch & Walter verlegt hier für den Energieversorger Mitnetz Strom neue Leitungen. Am 28. Oktober soll die Straße wieder komplett geschlossen sein, sagte auf LVZ-Nachfrage Mario Hörl. Der 52-Jährige ist bei Mitnetz Strom der zuständige Projektmanager. Eine teilweise Freigabe soll aber auch bereits eher, entsprechend des Baufortschrittes erfolgen.

„Wir ersetzen auf einer Strecke von rund 500 Metern die alten und störanfälligen Mittelspannungs- und Niederspannungskabel. Dabei werden auch alle Hausanschlüsse erneuert und umgebunden“, so Störl. die jetzigen Arbeiten seien bereits der zweite Bauabschnitt eines im Vorjahr begonnenen Gesamtvorhabens, bei dem hier in der Straße sowie in Graßdorf und Cradefeld die noch vorhandenen Freileitungen in die Erde verlegt und Straßenbeleuchtungsanlagen erneuert wurden. Die Investitionssumme inklusive der jetzigen Arbeiten beziffert Hörl auf eine Höhe von 160 000 Euro.

Man sei zeitlich zurückgeworfen worden. „Wir hatten uns das etwas zügiger vorgestellt, konnten aber die Kabel nicht im Fußweg verlegen, da dort die Nähe zu Bäumen und deren Wurzeln zu groß ist. Deshalb mussten wir in die Straße gehen. Dort überraschte uns deren Aufbau mit einer dünnen Asphaltdecke auf Wackersteinen. Das müssen wir dann entsprechend auch wieder schließen“, schilderte Hörl die nicht ganz einfachen Umstände, mit denen die Arbeiter zu tun haben.

Von Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr