Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tauchaer Jugendklub feiert gelungenen Neustart

Jugendklub Tauchaer Jugendklub feiert gelungenen Neustart

Bunt, lebendig, kreativ - so lautet das Credo des Tauchaer Jugendklubs, der sich in seinem ersten Jahr unter der Obhut eines neuen Betreibers wieder zu einem beliebten Freizeittreff entwickelt hat. Mit einer Geburtstagsshow feierten die jungen Besucher am Wochenende mit ihren Gästen den gelungenen Neustart.

Showtime in Taucha: Die Klubbesucher feiern mit Moderator Jonas Juckeland (hinten links) den gelungenen Neustart des Jugendklubs.

Quelle: Reinhard Rädler

Taucha. Bunt, lebendig, kreativ - so lautet das Credo des Tauchaer Jugendklubs, der sich in seinem ersten Jahr unter der Obhut eines neuen Betreibers wieder zu einem beliebten Freizeittreff entwickelt hat. Mit einer Geburtstagsshow feierten die jungen Besucher am Wochenende mit ihren Gästen den gelungenen Neustart.

Nach diversen Querelen (die LVZ berichtete) entschied sich die Stadt vor einem Jahr für einen Neuanfang unter der Trägerschaft des DRK-Kreisverbandes Leipzig-Land. Nach gründlicher Renovierung der Räumlichkeiten mit einem hellen Farbanstrich und neuem Fußboden zeigt sich der Jugendtreff jetzt in einem freundlichen Ambiente.

In den acht Wochen vor der Eröffnung am 22. Oktober 2014 hatten viele Jugendliche mitgepinselt, -geschraubt und -gebohrt, und in dieser Zeit, gemeinsam mit der damaligen, jetzt im Mütterjahr befindlichen Leiterin Marlene Zöllner, viele Ideen für Projekte und Freizeitangebote eingebracht. Auch unter der jetzigen Leitung von Stefanie Rothe läuft es rund, wie Marion Hoffmann sagte: „Meine Tochter Angie ist hier gut aufgehoben. Manchmal geht sie mehrmals pro Woche in den Jugendklub“. Auch Antonia Rabe ist Stammgast. „Besonders gefällt mir der Nudeltag, an dem wir selber kochen“, so die zehnjährige Oberschülerin.

„Wir sind vor einem Jahr den richtigen Schritt gegangen. Das Klubangebot wird sehr gut angenommen, weil das Freizeitangebot und das ganze Umfeld stimmt“, freute sich SPD-Stadträtin Sylvia Stärke. „Unser Kreisverband hat als Betreiber Neuland betreten, wir haben aber wohl das richtige Konzept gefunden und können daraus sogar einen Nutzen ziehen. Unsere Erzieher-Praktikanten haben hier ein praktisches Betätigungsfeld“, äußerte sich DRK-Kreisvorstand und CDU-Stadtrat Jens Bruske zufrieden.

„Unser Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 25 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos, nur für Speisen und Getränke ist ein Obolus zum Selbstkostenpreis fällig. Zu den Öffnungszeiten, Montag bis Donnerstag von 13 bis 19 Uhr und Freitag bis 20 Uhr sind immer zwischen 15 und 20 Besucher“, berichtete Rothe. „Durch die Zusammenarbeit mit der Oberschule und Schulsozialarbeiterin Ulrike Denkinger konnten alle drei fünften Klassen den Jugendclub besuchen“, so Rothe weiter. Dabei konnten einige Jüngere gewonnen werden.

Der Veranstaltungsplan will die Bedürfnisse der Kids berücksichtigen und jahrestypische Veranstaltungen einbeziehen. So darf die Halloween-Party am 30. Oktober nicht fehlen, der an zwei Tagen „schaurig, gruslige Basteleien“ vorausgehen. Einmal im Quartal gibt es eine „clubnight“, bei der die Besucher zu ihren Lieblingssongs tanzen oder Karaoke singen können. „Für das kommende Jahr haben wir die Fassadengestaltung mit Graffiti geplant und wollen einen momentan noch leerstehenden Raum als Fitnessraum einzurichten“, schaute die 31-jährige Klubleiterin in die Zukunft.


Von Reinhard Rädler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr