Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tauchaer Osterfeuer mit besonderem Osterwasser

Tauchaer Osterfeuer mit besonderem Osterwasser

Etwa 500 Tauchaer strömten am Gründonnerstag auf die Festwiese, um nach einem alten Osterbrauch mit einem Osterfeuer die wärmende Sonne als Sieger über den Winter zu feiern.

Voriger Artikel
Grundschüler sammeln für Kinderhospiz
Nächster Artikel
In Merkwitz Nord wird Mischgebiet zur reinen Wohnanlage

Das traditionelle Osterfeuer lockte in Taucha etwa 500 Besucher auf die Festwiese. Bei schönstem Wetter war hier der Glühwein eher weniger gefragt. Das hochprozentige Osterwasser und auch Fettbemmen machten das Rennen unter den Gästen.

Quelle: Reinhard Rädler

Taucha. Das hochprozentige Osterwasser vom Heimatverein entsprach zwar nicht ganz dem Osterbrauch, aber Edelgard Bräutigam konnte sich über mangelnde Kundschaft am Vereinsstand nicht beklagen. Glühwein, bei zurückliegenden Osterfeuern der Renner, fand dagegen am Stand der Parthebadfreunde temperaturbedingt weniger Absatz, dafür wurden die Fettbemmen wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln verkauft.

Daniela Rübener war mit ihren Töchtern Angelina und Franziska gekommen, um am Stand vom "Kreativdesign Annett Küas" Osterhasenbrettchen zu bemalen. "Wir machen das jedes Jahr", lachte die Tauchaerin, "wir haben mindestens schon fünf zu Hause". Der fünfjährige Lukas Neumann und der sechsjährige Mark Thiel lieferten sich ein Eierlauf-Duell, das der jüngste Läufer souverän gewann. "Zuhause werden bei uns kleine Ostergeschenke versteckt", freute sich der Sieger schon auf die Ostertage. Auf der Festwiese verteilte Rathaus-Pressemann Nico Graubmann Ostereier, wohl auch, um sich abzulenken, denn es war sein erstes Osterfeuer, das er, nach seinem Dienstantritt im März, verantwortlich betreuen musste.

Der Holzstapel für das Osterfeuer war trocken, wie selten zuvor, so dass der Bürgermeister, Ratsmitglieder und Vereinsvorsitzende wenig Mühe hatten, die Flammen lodern zu lassen. Nun hoffen alle, dass sich damit die Sonne für das Wetter der kommenden Tage herausgefordert fühlt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 19.04.2014
Reinhard Rädler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

24.09.2017 - 20:02 Uhr

Ferl-Elf machte den Gästen das Tore schießen ziemlich leicht / SVN-Angreifer Boltze mit Viererpack.

mehr