Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tauchaer Party-Gäste spenden für guten Zweck

Organisatoren übergeben 1500 Euro Tauchaer Party-Gäste spenden für guten Zweck

Wer feiert und es sich gut gehen lässt, sollte dennoch auch an andere denken. Das ist das Motto von Lutz Ritter, der in Taucha die Sommernachtsparty organisiert – und dabei auch mit Unterstützern Spenden sammelt. Jetzt hat er drei 500-Euro-Schecks für den guten Zweck vergeben.

Sommernachtsparty-Organisator Lutz Ritter (Zweiter von rechts) übergibt an der Tauchaer Feuerwache drei Spendenschecks für soziale Zwecke.

Quelle: Olaf Barth

Taucha. Jeweils 500 Euro bekamen in Form von symbolischen Schecks jetzt in Taucha gleich drei Adressaten überreicht. Zum einen die Jugendfeuerwehren Taucha und Merkwitz, die nächstes Jahr das Fest anlässlich „120 Jahre Jugendwehr Taucha“ nachholen. „Eigentlich ist das Jubiläum dieses Jahr, aber wir verbinden die Feier 2017 mit der zu 20 Jahre Tauchaer Gerätehaus“, erklärte Wehrleiter Cliff Winkler. Da die Jugendwehr ohnehin zum Ausbildungsdienst im Gerätehaus war, hatte Spenden-Organisator Lutz Ritter die Scheckübergabe auch gleich an der Feuerwache vorgenommen.

Dorthin war auch Erzieher Ralf Hofmann mit vier Kindern der Wohngruppe 1 des Leipziger Vereins Zwergenland gekommen. In der Gruppe werden Kinder aus schwierigen Familienverhältnissen betreut. Auch der Verein erhielt eine 500-Euro-Spende. „Das Geld hilft uns sehr, für die Kinder Zoo-Besuche zu finanzieren und mit ihnen auch in Sachen Kultur einiges zu unternehmen“, sagte der 51-Jährige dankbar.

Das Geld stammt aus Spenden von Besuchern der Tauchaer Sommernachts­party, die im Juni in der Schloss-Kulturscheune stattfand. Organisator Ritter stehen zwei Whiskey-Freunde zur Seite, die am Party-Abend zur Verkostung ihrer edlen Tropfen einladen und um Spenden bitten. Deshalb waren auch Destillateurmeister Siegbert Hennig von der „Meissener Spezialitätenbrennerei Prinz zur Lippe“ und der Tauchaer Feinbrand-Chef Nico Kermes am Gerätehaus. Kermes übergab einen 500-Euro-Scheck an Franziska Rothe. Sie nahm das Geld für die Stiftung Kinderklinik Leipzig entgegen. Die fördert die Stelle der 34-Jährigen, die die psycho-soziale Betreuung von Eltern übernimmt, deren Kinder auf der Intensivstation der Uni-Klinik behandelt werden müssen. Kermes kennt das aus eigener Erfahrung und unterstützt seitdem die Stiftung.

„Unsere Gäste sollen die Party genießen, aber auch nicht jene vergessen, die Hilfe benötigen“, begründete Ritter die Spenden-Aktion. Nun hoffen alle, dass bei der Sommernachtsparty am 17.6. 2017 erneut fleißig gespendet wird.

Von Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr