Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tauchaer Schüler pflegen Lösegraben

Gymnasium kooperiert mit Zweckverband Parthenaue Tauchaer Schüler pflegen Lösegraben

Vor den Ferien wird Unterricht oft ins „grüne Klassenzimmer“ verlegt. Bei sommerlichem Wetter kann man eine Lektion locker unter freiem Himmel durchnehmen. Manchmal aber wird das Lernen mit praktischer Arbeit verbunden. So auch unlängst für Elftklässler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums, die bei der Pflege des Lösegrabens mit anpackten.

Lehrer Steffen Herzog (links) packt mit den Elftklässlern des Geschwister-Scholl-Gymnasiums bei der Pflege des Lösegrabens mit an. Fachlich betreut werden sie dabei von Jens Götz (Zweiter von rechts) vom Zweckverband Parthenaue

Quelle: Olaf Barth

Taucha. Vor den Ferien wird Unterricht gern mal ins „grüne Klassenzimmer“ verlegt. Bei sommerlichen Wetter kann man eine Lektion dann locker und schülerfreundlich unter freiem Himmel durchnehmen. Manchmal aber wird dann das Lernen gleich mit nützlicher, praktischer Arbeit verbunden. So auch unlängst auch für Elftklässler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums, die bei der Pflege des Lösegrabens mit anpackten.

„Wir haben schon viel über Gewässerpflege und den Lösegraben gelernt. Es macht richtig Spaß, im Freien praktische Erfahrungen zu sammeln und etwas Nachhaltiges für spätere Generationen zu schaffen“, sagte Thimo von Rauchhaupt. Der 17-Jährige will später in den Bereichen Informatik/Robotik arbeiten. „Für die Außenpflege könnten ja mal durchaus Roboter eingesetzt werden, die muss man programmieren, da hilft praktische Erfahrung“, begründete der Schüler seinen Berufswunsch.

So wie er hatten sich 13 weitere Elftklässler für den Wahlgrundkurs „Landschaftsanalyse“ angemeldet. Initiiert worden war dieser in Sachsen einmalige Kurs vor sechs Jahren von Lehrer Steffen Herzog und seinem inzwischen pensionierten Kollegen Stefan Scherf, an dessen Stelle Mathe- und Geografie-Lehrerin Eva Storek getreten ist. Die beiden Gründer hatten für diesen Wahlgrundkurs den Lehrplan geschrieben und diesen beim Kultusministerium zur Genehmigung eingereicht, was dann auch geklappt hatte. Seit Februar dieses Jahres kooperiert das Gymnasium bei diesem Thema mit der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt und dem Zweckverband Parthenaue. So war die Stiftung im Frühjahr mit ihrem Umweltmobil bei einer Exkursion am Lösegraben mit dabei. Die von den Schülern entnommenen Wasserproben wurde dort umgehend analysiert.

„Das Ganze wird dokumentiert, am Computer eingetragen, ausgewertet und in einer Präsentation verarbeitet“, schilderte Biologie- und Informatik-Lehrer Herzog. Auch mit Geografie und Datenbanksystemen müssen sich die Schüler bei der Nutzung des Geografischen Informationssystems des Freistaates beschäftigen. „Unser Ziel ist es, mit diesem Wahlgrundkurs rund um das Thema Ökosystem fächerübergreifend zu arbeiten“, so Herzog. Und Kollegin Storek ergänzt: „Da gehört natürlich neben den biologischen und chemischen Analysen auch der Landschafts- und Naturschutz dazu, in dessen Rahmen dann bei Exkursionen und praktischer Arbeit Tiere, Pflanzen und Gewässer bestimmt werden. Die Schüler müssen sehr vielfältige Aufgaben erledigen, das machen sie recht gut.“

Vom Engagement der Gymnasiasten begeistert ist Jens Götz. Der 50-Jährige ist beim Zweckverband Parthenaue für die Wasserwirtschaft verantwortlich: „Wir unterstützen das gern, freuen uns auch über die Hilfe bei der Gewässerunterhaltung.“ Bei dem Einsatz gab es eine Mahd im Uferbereich des Grabens. Die Schüler luden das Gras in Schubkarren und fuhren es weg. Sie halfen auf einer Länge von rund 500 Metern das Gewässerprofil zu säubern und frei zu halten. Da kommt auch einiges an Müll zusammen, der sich hier entweder nach Starkregen ansammelt oder aus Fenstern von auf der A 14 fahrenden Autos und Lkw geworfen wird.

„Es ist gerade für den Hochwasserschutz sehr wichtig, die Abflussfunktion des Lösegrabens als Vorflut zu erhalten. Damit wird bei Starkregen die Entwässerung von Paunsdorf gewährleistet, also die Stadt Leipzig geschützt“, hebt Götz die Bedeutung dessen vor, was die Schüler da gerade bewerkstelligen.

Von Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
Taucha in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 33,23 km²

Einwohner: 15.128 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 455 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04425

Ortsvorwahlen: 034298

Stadtverwaltung: Schlossstraße 13, 04425 Taucha

Ein Spaziergang durch die Region Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr