Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Tauchaer starten mit guter Laune in das neue Jahr
Region Taucha Tauchaer starten mit guter Laune in das neue Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:01 02.01.2019
Gut kostümiert: Auch die „Garnison Taucha/Brioude“ nahm am Neujahrslauf 2019 teil Quelle: Reinhard Rädler
Taucha

„Von dem bisschen Regen lassen wir uns doch nicht abschrecken“, sagten Andrea und René Müller am Start des „2. Tauchaer Familien-Neujahrslaufes Rund um den Schöppenteich“, an dem sie zum ersten Mal teilnahmen. „Es ist nun mal eine Freiluftveranstaltung, da kann man sich das Wetter nicht aussuchen. Ich freue mich umso mehr, dass trotzdem 115 aktive Läufer an den Start gegangen sind.“

„Unser Neujahrslauf hat das Zeug zu einer Traditionsveranstaltung“, zeigte sich Organisator Jens Krüger freudig und optimistisch zugleich. „Habt einfach Spaß“, rief Krüger den Teilnehmern zu und so sah man ganze Familie mit Kind und Kegel, die mit sichtlicher Freude auf den einen Kilometer langen Rundkurs gingen. „Alles kann, nichts muss“ war die Devise, denn es war jedem Läufer freigestellt, wie viele Runden er dreht. So konnte man vom straffen Lauf über Nordic-Walking bis hin zum Gehen so ziemlich alle Gangarten sehen. Auch Boxerhündin Masha ging mit Begeisterung an der Seite von Herrchen Thomas Ranz auf die Strecke.

Wie im vergangenen Jahr waren auch an diesem Neujahrstag kostümierte Läufer unter den Teilnehmern, so wie Anke und Lutz aus Dresden, die in Taucha zu Besuch waren. Der Elbestädter trug einen Anzug vom Turn- und Sportfest 1983 in Leipzig. „Der passt mir noch“, verkündete er stolz. Mit Helm und Schutzschild kam die „Garnison Taucha/Brioude“ an den Start, wo sie auch eine Lauf-Choreographie mit Spaßfaktor zeigten. „Die Kostüme habe ich vom diesjährigen Weihnachtslauf mitgebracht, an dem ich teilgenommen habe“, erzählte der Tauchaer Thomas Pörtzel. Der Kontakt in die französische Stadt in der Auvergne war über einen Schüleraustausch seines Sohnes und die Städte-Partnerschaft Taucha-/Chadrac-Espaly zustande gekommen.

Auch in diesem Jahr hatte Jens Krüger wieder viele Helfer an seiner Seite. Er dankte ausdrücklich seinen Helfern von der SG Taucha 99, dem LC Taucha, dem Arbeiter-Samariter-Bund, dem Bauhof und dem Moderator Sven Juckeland sowie der AOK, die neben Souvenirs auch die Urkunden zur Verfügung stellte.

Aus den zum Teil recht großzügig entrichteten Startgeldern kam eine Summe von etwa 500 Euro zusammen, die der Nachwuchsabteilung des Leichtathletikclubs Taucha zugutekommen soll.

Von Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

400 Hühner, Tauben, Wassergeflügel und einige Exoten waren am Wochenende bei der „Ornis-Schau“ in Taucha zu erleben. Zum ersten Mal fand die Rassegeflügelausstellung in der Mehrzweckhalle statt.

31.12.2018

Seit Januar 1979 arbeitet Wilfried Herold als Kinderarzt in Taucha. Am 11. Januar 2019 ist damit Schluss. Kurz vor seinem 75. Geburtstag übergibt der Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin die Praxis an seinen Wunsch-Nachfolger. Eine Abschiedsfeier hat der bei den Tauchaern beliebte Dr. med. Herold nicht geplant.

29.12.2018

Seit Juni 2015 betreiben die evangelische und katholische Kirchgemeinde sowie die neuapostolische Kirche mit aktiver Unterstützung der Stadt Taucha das ökumenische Projekt ,,Zeit-Tausch-Börse“. Ziel dieser nicht alltäglichen Initiative ist es, unabhängig von einer kirchlichen Zugehörigkeit, Menschen zusammenzuführen, ihnen Hilfe und Unterstützung zu gewähren.

29.12.2018