Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Tauchas CDU leckt die Wunden und ist bereit zur Zusammenarbeit
Region Taucha Tauchas CDU leckt die Wunden und ist bereit zur Zusammenarbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 12.06.2015
Wahlsieger Tobias Meier (Mitte) nimmt im Rathaus kurz nach Bekanntwerden des vorläufigen Endergebnisses erste Glückwünsche entgegen. Mitstreiterin Ina Becker, Mutter Silvia Meier, Unterstützerin Heike Meyer und Vater Thomas Meier (von links) freuen sich über das klare Votum der Tauchaer. Quelle: Olaf Barth
Anzeige
Taucha

"Die Stimmung am Abend bei unserem Treffen in der Osteria war gedrückt. Wir müssen das jetzt erst mal sacken lassen und später ohne Emotionen analysieren, woran es gelegen hat", sagte gestern Tauchas CDU-Vorsitzender Jens Bruske. Er selbst sei von einem zweiten Wahlgang ausgegangen, doch nun gelte es das Ergebnis zu akzeptieren. "Das ist Demokratie. Wir werden sehen, wie das Wahlbündnis seine Ziele umsetzt und schauen, dass das nicht nur Wahlversprechen sind. Ich werde heute im Verwaltungsausschuss Tobias Meier gratulieren. Er muss seine Chance bekommen, die Herausforderungen zu meistern, das ist nur fair."

Spekulationen, dass mit ihm als Kandidaten ein anderes Wahlergebnis für die CDU zustande gekommen wäre, lehnt Bruske kategorisch ab. Er habe beizeiten erklärt, dass er seine Arbeit als Vorstand des DRK-Kreisverbandes Leipzig-Land mit dessen 750 Mitarbeitern nicht aufgeben wird. "Antje Brumm hat sich wacker geschlagen, wir stehen zu ihr. Schade, dass es nicht geklappt hat. Wir wünschen uns ihre weitere Unterstützung und Präsenz im Ortsverband", so Bruske. Wie sich die künftige Zusammenarbeit im Stadtrat mit dem Wahlbündnis aus SPD, Linke, FDP und Grüne gestaltet, müsse man abwarten. "Mal sehen, ob das Bündnis bestehen bleibt oder Parteipolitik die Oberhand gewinnt. Uns geht es um die Sache, wir haben an Machtspielen kein Interesse. Die Bürger haben uns gewählt, um die Stadt voranzubringen", zeigte sich der 48-Jährige für eine Zusammenarbeit offen. Meier selbst hatte ja bereits am Wahlabend erklärt, jetzt auf die CDU-Fraktion zugehen zu wollen. Die CDU stellt die größte Fraktion im Stadtrat.

Die Wahlgewinner hatten am Sonntagabend im Rittergutsschloss den Erfolg gefeiert. Gestern sagte Linke-Fraktionschef Jürgen Ullrich: "Dieses Bündnis einzugehen, war eine richtige Entscheidung. Wir freuen uns über den deutlichen Wahlerfolg. Nicht zufriedenstellend aber ist die Wahlbeteiligung von 43 Prozent. Bei der Neuwahl eines Bürgermeisters hätte ich mehr als 60 Prozent erwartet." Die Zusammenarbeit im Bündnis soll im Stadtrat, anknüpfend an die letzten Jahre, fortgesetzt werden. "Es geht um Sachfragen und Kommunalpolitik. Und wenn die CDU gute Vorschläge macht, gibt es wie in der Vergangenheit auch von uns keine Gegenstimmen. Wir haben da eine gute politische Kultur in Taucha", erklärte der 63-Jährige.

SPD-Fraktionschef Christoph Heinzerling (58) meinte: "Ein großartiges Ergebnis für Tobias Meier, den wir aus langjähriger Arbeit im Stadtrat kennen. Die nächsten sieben Jahre werden gut werden. Es ist auch ein gutes Ergebnis für die Vereinbarung zum Wahlbündnis, das seine Zusammenarbeit im Stadtrat fortsetzen wird." Im Stadtrat gehören noch die beiden Abgeordneten Jürgen Kranert (FDP) und Axel Weinert (Grüne) zum Wahlbündnis. Stadtrat Roland Gasch war vor der Wahl bei den Grünen ausgetreten, hatte sich als Einzelkandidat um das Bürgermeisteramt beworben und am Sonntag schließlich 14,93 Prozent der Stimmen geholt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 09.06.2015
Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das hatten wohl die wenigsten erwartet: Gleich im ersten Wahlgang setzte sich gestern Tobias Meier bei der Bürgermeisterwahl in Taucha durch. Der 37-Jährige vereinigte mit 52 Prozent mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen auf sich, so dass für diese Wahl kein erneuter Urnengang nötig ist.

07.06.2015

Nahezu täglich wird in Taucha der 15 000. Einwohner erwartet, eigentlich sollte es laut Stadtverwaltung schon im Mai so weit sein. Das Bevölkerungswachstum in der Parthestadt hält an, die Nachfrage nach Wohnraum und Baugrundstücken ist nach wie vor ungebrochen, bestätigte diese Woche Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD).

08.06.2015

Sieben Persönlichkeiten aus dem Freistaat wurden jetzt in Dresden von Landtagspräsident Matthias Rößler mit der Sächsischen Verfassungsmedaille geehrt. Darunter auch der Tauchaer CDU-Stadtrat Klaus-Dieter Münch.

06.06.2015
Anzeige