Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tauchas Jugendparlament bekommt Verstärkung

Teilnahme an Demokratie-Projekt Tauchas Jugendparlament bekommt Verstärkung

Das Jugendparlament (Jupa) in Taucha bekommt Verstärkung. Da bei der jüngsten Wahl gar nicht so viele Kandidaten antraten, wie Plätze zur Verfügung stehen, hat Sprecher Tom Richter ihm bekannte engagierte Jugendliche angesprochen und ihnen die Mitarbeit angeboten.

Sie engagieren sich im Tauchaer Jugendparlament: Benjamin Benker, Niclas Grocholski, Sprecher Tom Richter, Max Hinze, Alina Linnemüller, Max Trotte, Michelle Schlesinger und Florian Schwesig (von links).

Quelle: Olaf Barth

Taucha. So saßen dann bereits bei der zurückliegenden öffentlichen Sitzung im Jugendclub Taucha als Gäste neben den ursprünglich gewählten Vertretern auch Niclas Grocholski, Max Hinze und Michelle Schlesinger mit am Beratungstisch. Sie wollen künftig Tom Richter, Florian Schwesig, Alina Linnemüller, Maximilian Trotte und Benjamin Benker bei deren Arbeit für die Interessen der Tauchaer Kinder und Jugendlichen zur Seite stehen.

Das Gremium beschloss eine Anpassung von Wahlordnung und Geschäftsordnung, damit die Drei nach dem Beispiel des Jugendrates in Eilenburg die Möglichkeit haben, in das Parlament einzutreten.

500 Euro für die beste Idee beim Demokratie-Projekt

Ein Tagesordnungspunkt der Sitzung war, dass sich das Jugendparlament Taucha mit einem eigenen Stand am großen Kinderfest im Parthebad beteiligt. Ausdrücklich begrüßt wurde die Festlegung der Veranstalter, dass die ersten 100 Kinder, die zum Fest kommen, freien Eintritt haben. Auf- und Abbau sowie die Betreuung des Standes wird von den Jugendlichen selbst organisiert, angeboten werden soll den Kindern ein Spiel mit Sackhüpfen.

In der Beratung wurde zudem festgelegt, dass sich das Jugendparlament am Jugendfonds von der Partnerschaft für Demokratie und Toleranz Nordsachsen beteiligt. Dabei geht es um entsprechende Jugendprojekte. Die beste Idee soll mit 500 Euro prämiert werden. Eine Jury, bestehend aus Jugendvertretern aus Taucha, Eilenburg, Torgau und eventuell Bad Düben würde die Projekte bewerten. Für Taucha übernehmen das laut Jupa-Beschluss Tom Richter und Benjamin Benker. Beide müssen aber die anderen über die Inhalte informieren.

Von Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr