Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tauchas Kita „Koboldkiste“ bekommt bunte Fassade

Abschied vom DDR-Grau Tauchas Kita „Koboldkiste“ bekommt bunte Fassade

Diese Woche wurde in der Tauchaer Kindertagesstätte (Kita) „Koboldkiste“ feierlich deren neu gestaltete Fassade an Erzieher und Kinder übergeben. Die Kinder dankten mit einem kleinen Lieder-Programm.

Neu gestaltete Fassade übergeben: Mitarbeiter der Tauchaer Stadtverwaltung und Künstler Ilja van Treeck (rechts) lauschen in der Awo-Kita „Koboldkiste“ dem Lieder-Programm der Kinder.

Quelle: Olaf Barth

Taucha. Diese Woche wurde in der Tauchaer Kindertagesstätte (Kita) „Koboldkiste“ feierlich deren neu gestaltete Fassade an Erzieher und Kinder übergeben. „Wir hatten lange gewartet und waren die letzte Einrichtung in Taucha, die noch die grauen Wände hatte. Jetzt ist es wunderschön bunt, auch den Eltern gefällt es. In den Motiven gibt es immer wieder etwas Neues zu entdecken“, schwärmte Kita-Leiterin Cornelia Baatzsch. Die 58-Jährige ist hier seit 35 Jahren Leiterin und kannte in all den Jahren nur die alte, 1972 verputzte Fassade.

„Der Kratzputz war absolut in Ordnung, völlig fest. Das ist gute alte Handwerker-Qualität, was fehlte, war eben die Farbe“, sagte Kathrin Gottschalk aus dem Tauchaer Bauamt. Allerdings wollte man eben nicht nur einen Maler engagieren, sondern der Einrichtung auch als kleines Plus für die lange Wartezeit etwas Besonderes spendieren. Und so kam der freischaffende Sprayer-Künstler Ilja van Treeck ins Spiel. Der 29-Jährige hatte unter anderem in Taucha bereits das Service-Center am Bahnhof gestaltet.

Mit 56 Kindergarten- und 35 Krippenkindern ist die Einrichtung in der Straße Am Dingstuhl derzeit voll belegt. Zwölf Erzieherinnen sorgen für das Wohl der Kinder. Bürgermeister Tobias Meier (FDP) erhielt auf seine Frage an die Kinder, ob ihnen die neue Fassade gefällt, ein vielstimmiges, lautes „Jaaaa!“ entgegengerufen. Denn sie finden dort auch jene Figuren wieder, nach denen ihre Gruppen benannt wurden: Hase, Igel und Käfer. Bei so viel Zustimmung hat sich die 5000-Euro-Investition gelohnt. Die Knirpse sangen zur Feier des Tages den Gästen einige Lieder und freuten sich, dass auch Ilja van Treeck noch einmal gekommen war.

Sie kennen ihn von seiner Arbeit mit den Farbdosen und hatten gestaunt, wie er nach und nach die Figuren auf die Wände zauberte. Zwei Wochen lang hatte er der Fassade das farbenfrohe Äußere verpasst. Inklusive der Vorbereitung war der Leipziger von Anfang April bis Mitte Mai gut sechs Wochen mit dem Projekt beschäftigt. Zurzeit gestaltet er auch große Häuser-Giebel, aber nicht in diesem kindgerechten Comic-Stil. „Ich bevorzuge abstrakt-geometrische Figuren, die sich an den jeweiligen Untergrund anpassen“, sagte van Treeck.

Von Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr