Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Tauchas Leichtathleten wollen Kinder für Sport begeistern
Region Taucha Tauchas Leichtathleten wollen Kinder für Sport begeistern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 07.03.2016
Die zukünftigen „Tauki’s“ waren beim Erwärmungstanz mit Trainerin Maria Ihme mit Begeisterung bei der Sache. Quelle: Foto: Reinhard Rädler
Anzeige
Taucha

Mehr als 80 Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren erlebten am Samstag mit ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern in der Tauchaer Mehrzweckhalle einen sportlichen Vormittag. Der Leichtathletik Club Taucha (LCT) hatte eingeladen, denn er sucht seit seiner Gründung im Jahr 2007 ständig nach frischen Ideen für neue und interessante Sportangebote.

Mit einem Kindergarten-Sporttag starteten die Sportler des LCT deshalb mit „TauKiS“ (das Kürzel steht für Tauchaer Kindersport) ein neues Projekt, in dem die Kleinsten spielerisch und sportartenübergreifend für das Sporttreiben motiviert und so auch besser auf den Schulsport vorbereitet werden sollen. Für die Durchführung der Kurse war Übungsleiterin Maria Ihme vom LCT extra zu einer speziellen Trainerausbildung nach Köln delegiert worden. „Die Kinder sollen durch spielerische und in kleine Geschichten verpackte Aktionen an verschiedene Sportelemente herangeführt und dabei motorisch geschult werden. Das Spielerische soll dabei immer im Vordergrund stehen“, erklärte die 27-Jährige. „Dazu gehören aber auch der klassische Purzelbaum und andere einfache Übungen“, ergänzte Fabian Ronneburg, Sprecher im LCT-Vorstand. „Wir erwarten nicht unbedingt, dass sie alle Leichtathleten werden. Wichtig ist es vielmehr, dass die Kinder an regelmäßiges Sporttreiben herangeführt werden“, so der angehende Sportlehrer. Letzteres war auch der Grund, weshalb Christian Geisler mit seinem Sohn Linus gekommen war. Nachdem schon die elfjährige Tochter Lena bei den Tauchaer Akrobaten ist, soll nun auch der Fünfjährige sportlich aktiv werden.

Nach einem Erwärmungstanz für alle Teilnehmer zu einem Biene-Maja-Lied konnten die Kleinen die ersten Übungselemente absolvieren. An den Stationen Eisschollen-Sprung, Ballwurf, Memory, olympischer Fackellauf, Dschungelpfad und Kickerwand bildeten sich danach sofort Schlangen. Stolz nahmen sie, so wie die vierjährige Emilia Schulze, danach den Teilnahme-Stempel auf der Hand und auf dem Laufzettel entgegen. „Wir hatten von diesem Sporttag im Kindergarten der Pönitzer Waldgeister erfahren“, sagte Mama Sandra, die als Pilates-Teilnehmerin an der VHS selbst sportliches Vorbild ist. Apropos Vorbild: Die dreijährige Matilda Lentz will unbedingt „auch Sport machen“, denn ihre sechsjährige Schwester Annabell ist schon bei den Leichtathleten.

Die vorerst zwei „TauKiS“-Kurse finden ab 14. März, ab 16.30 Uhr, montags in der Mehrzweckhalle und mittwochs in der Turnhalle der Oberschule statt. Interessierte können sich per E-Mail unter taukis@lc-taucha.de an den LCT wenden.

Von Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die LVZ-Lokalausgaben Delitzsch und Oschatz sind nun auch in der Facebook-Welt angekommen. Einmal „Gefällt mir“ auf der neuen Seite „LVZ Nordsachsen“ geklickt und Sie können sich über das aktuelle Tagesgeschehen informieren, Beiträge diskutieren und uns Themenvorschläge schicken.

07.03.2016

Einen besonderen Sportunterricht gab es jetzt für die Kinder der zweiten bis vierten Klassen der Grundschule Am Park: Sie durften in der Mehrzweckhalle mit Handball-Profis vom Bundesligaverein SC DHfK Leipzig trainieren. Dabei gab’s auch Tipps von den Profis...

04.03.2016

Der Landkreis steht vor neuen Herausforderungen bei der Integration von Ausländern. Hintergrund ist eine veränderte Arbeitsweise des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), die die Bearbeitung von Asylanträgen deutlich beschleunigen soll. Neuankömmlinge werden dadurch rascher ein Fall fürs Jobcenter.

04.03.2016
Anzeige