Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Tauchas Literaturwettbewerb widmet sich nun dem „Aufbruch“
Region Taucha Tauchas Literaturwettbewerb widmet sich nun dem „Aufbruch“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 15.03.2018
Rathausmitarbeiterin Bernadett Gallheber übergibt den Jury-Mitgliedern Reinhard Müller, Jürgen Rüstau, Sonja Helm, Daniela Vormbaum und Steffi Beyer (von links) als Dank für deren Engagement jeweils eine Rose. Quelle: Foto: Olaf Barth
Taucha

Im Vorfeld der Leipziger Buchmesse heißt es in der Parthestadt seit Jahren „Taucha liest selbst“, so auch am Dienstagabend im Erzbischof-Wichmann-Ratssaal. Vor rund 40 Zuhörern erhielten acht Hobby-Autoren die Gelegenheit, ihre Kurzgeschichten und Gedichte vorzutragen. Dabei handelte es sich um die Preisträger des zurückliegenden Literaturwettbewerbes beziehungsweise um Mitglieder des Tauchaer Freundeskreise Literatur. Dieser richtete gemeinsam mit der Stadtverwaltung die Veranstaltung aus, in der Denise Hennig, Meta Ottilie, Lea Alfaenger, Dagmar Ebert, Petra Becker, Petra Müller, Gerald Leichsenring und Dagmar Hering für ihre Vorträge viel Beifall erhielten. Preisträgerin Dagmar Ebert war gleich zweimal im Einsatz, unter anderem trug sie ein rührendes Gedicht in Erinnerung an das inzwischen geschlossene Kulturcafé Esprit vor. Dort hatten die Literaturfreunde jahrelang ihren Stammtisch, ehe sie in das ehemalige Klosterschankhaus umzogen.

Viel Beifall auch für musikalische Beiträge

Moderator Nico Graubmann von der Stadtverwaltung und seine Kollegin Bernadett Gallheber verteilten als Dankeschön Blumen nicht nur an die Lesenden, sondern auch an die Jury-Mitglieder des Wettbewerbes sowie an die Vertreter der Musikschule „Heinrich Schütz“. Mit anspruchsvollen, beschwingten Stücken hatten Musiklehrerin Annekatrin Päßler sowie die Schülerinnen Lea Alfaenger, Karoline Kolditz und Emma Schicketanz mit Klavier, Violoncello und Gitarre für den passenden musikalischen Rahmen gesorgt. Matthias Kudra vom Freundeskreis Literatur beschwor die gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und das große Engagement von Jürgen Rüstau für die Literatur in Taucha.

Zielgruppen sollen konkreter angesprochen werden

Bürgermeister Tobias Meier (FDP), viele Jahre selbst in der Kulturszene aktiv, lud alle erwachsenen Hobby-Autoren aus Taucha, Leipzig und Umgebung zur Teilnahme am 15. Literaturwettbewerb ein. Das Thema für die bis zum 30. Juni einzureichenden Gedichte und Kurzgeschichten lautet „Aufbruch“. Im Jahr darauf gibt es dann einen Wettbewerb für Kinder und Jugendliche, dann wieder für Erwachsenen. „Mit diesem Modus wollen wir die Zielgruppen konkreter ansprechen und hoffen auf eine höhere Beteiligung. Wir wollen auch das regionale, nicht das bundesweite Interesse stärken und mit mehr Öffentlichkeitsarbeit in den Nachbarkommunen dafür werben“, beschreibt Meier die Veränderungen.

Unter dem zustimmenden Nicken von Kristina Gehrt, Sachbearbeiterin Kultur im Landratsamt Nordsachsen, versicherte Meier, dass auch der Landkreis den Literaturwettbewerb unterstützt. Bei 30 Kommunen in Nordsachsen sei Taucha die einzige, die einen solchen Wettbewerb ausrichte.

Von Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Heimatverein der Parthestadt hat mit Eventmanager Hartmut Nevoigt einen neuen Vorsitzenden. Der bisherige Vereinschef René Werner war bei der Vorstandswahl am Montagabend nicht mehr für diesen Posten angetreten. Doch am 8. März waren ihm bei seiner letzten Amtshandlung noch einmal die Herzen der Frauen zugeflogen.

14.03.2018
Taucha Entscheidung im Herbst - Aus für Tauchas Unternehmerabende?

Die Initiatorin und Veranstalterin der Tauchaer Unternehmerabende denkt über einen Rückzug nach. Grund dafür sind zurückgehendes Interesse und Kritiken am Konzept der Veranstaltung. Im Herbst will Claudia Kratz entscheiden, ob es weiter geht.

14.03.2018

Die Bürgerinitiative „Keine B 87n durch Taucha“ fordert alle Tauchaer auf, sich mit einer Stellungnahme zum „Beteiligungsentwurf des Regionalplanes Leipzig-Westsachsen 2017“ zu äußern.

11.03.2018