Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Tauchas Partnerstädte Chadrac und Espaly zu Besuch
Region Taucha Tauchas Partnerstädte Chadrac und Espaly zu Besuch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:53 26.10.2009
Anzeige
Taucha

Bewegende Worte fanden daher die Bürgermeister und Bürgermeistervertreter sowie die Vorsitzenden der Partnerschaftsvereine zum offiziellen Festabend am Sonnabend. „Ohne die Ereignisse von 1989 wären wir heute nicht hier zusammen“, sagte Tauchas Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD). „Wir feiern in diesem Jahr 17 Jahre Städtepartnerschaft und freuen uns jetzt schon auf Ihren Besuch im kommenden Jahr“, sagte Marc Delabre in Vertretung des chadracoisischen Bürgermeisters, Marie-Andrée Menini bedankte sich im Namen der Espavioten und stellvertretend für deren Bürgermeister für den herzlichen Empfang. Beide Bürgermeister der Partnerstädte hatten aus gesundheitlichen Gründen nicht mit nach Taucha kommen können.

„Ich bin dankbar dafür, dass unsere Freunde so interessiert an Geschichte sind“, sagte Michael König, Vorsitzender des Freundeskreises Taucha-Chadrac/Espaly. Bei einem Tagesausflug nach Berlin besichtigten die Vereinsmitglieder den Bundestag und das Kanzleramt – auch eine Stadtrundfahrt stand auf dem Programm. Am Sonnabendnachmittag hatte der Freundeskreis einen Rundgang durch Leipzig angesetzt, die Gäste hatten extra einen französischsprachigen Stadtführer. Die Franzosen waren begeistert von ihrem Aufenthalt. Der neue Vereinspräsident, Joseph Puceat, sprach gerührt von einem starken Moment und einer großen Ehre: „Ich konnte hier wiedererleben, was wir damals im Fernsehen mitverfolgt haben.“

Gestern trafen sich die Gäste noch auf einen Rundgang durch Taucha mit Bauamtsleiterin Barbara Stein. Sie zeigte den französischen Gästen die Kunstwerke, die im Sommer des vergangenen Jahres bei einem Symposium unter dem Motto „Drei französische Dimensionen“ in Taucha entstanden waren. Auch in die Tübke-Ausstellung im Schloss, die am Sonnabend eröffnet wurde, konnten die Gäste einen Blick werfen.

Nach einem Mittagsimbiss traten die Franzosen dann die lange Busfahrt nach Hause an. Im kommenden Jahr werden die Tauchaer wieder zum Renaissance-Fest zu Ehren des Vogelkönigs Franz I., der „Fête du Roi de l’Oiseau“, nach Frankreich fahren.

Kristin Jurack

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn ein Bundestagsabgeordneter wie Manfred Kolbe (CDU) zur Feier eines Entenhauses auf dem kleinen Schöppenteich in Taucha kommt, darf die Frage erlaubt sein, warum ihm das so wichtig ist.

26.10.2009

Die Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Panitzsch mit Pfarrer Reinhard Freier hängt sich voll rein in den Widerstand gegen die geplante B87n. In der Kirche findet daher am Sonnabend ab 15.30 Uhr ein Protestkonzert mit betroffenen Musikern aus der Region gegen die derzeit vom Autobahnamt favorisierte vierspurige Trasse durch die Parthenaue zwischen Panitzsch, Plösitz und Sehlis statt.

14.10.2009

Morgen reist eine Delegation aus den französischen Partnerstädten Chadrac/Espaly an, um mit Taucha zusammen die Partnerschaft und den 20. Jahrestag der friedlichen Revolution würdig zu feiern.

14.10.2009
Anzeige