Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Tauchas Stadtbuslinie 178 wird eingestellt
Region Taucha Tauchas Stadtbuslinie 178 wird eingestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 14.10.2009
Anzeige
Taucha

Bei der Stadtratssitzung vorige Woche spielte „Der Tauchsche“, wie die Stadtbuslinie liebevoll getauft wurde, nur eine untergeordnete Rolle.

Bürgermeister Holger Schirmbeck wollte sich von den Stadträten nur ein Votum abholen, ob sie einer morgendlichen Schulbus-Extrafahrt von Paunsdorf nach Taucha zustimmen, wenn zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember die Linie 178 wegfalle. Damit wurde zum ersten Mal im Rat öffentlich von den gravierenden Veränderungen gesprochen, die mit dem Fahrplanwechsel auf Taucha zukommen. Weder die Stadt, noch der Kreis als Träger des Nahverkehrs oder die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) hatten das bislang für nötig erachtet.

Dabei wollen die LVB die derzeit knapp 135 000 Kilometer, die bislang jährlich auf den Linien 175, 176 und 178 gefahren werden, auf künftig 78 000 Kilometer reduzieren. Ein Großteil entfällt künftig durch das Aus des „Tauchschen“. Die Linie stehe seit langem unter starker Beobachtung, erklärte gestern Klaus Huth vom Straßenverkehrsamt des Kreises. „Sie bringt nicht die erwünschte Auslastung.“ Nach LVB-Angaben seien im Schnitt nur sechs Fahrgäste pro Fahrt dabei. Anstelle des „Tauchschen“ solle es künftig die Linie 173 von der Klebendorfer Straße über Straßenbahnendstelle, Ortsmitte, Plösitz und Panitzsch bis Borsdorf Bahnhof geben, erklärte er. Das bringe auch eine Entlastung im Schülerverkehr.

Bürgermeister Holger Schirmbeck sieht in der 173 eine „Verbesserung“ für Plösitz. „Die Achse Plösitz-Panitzsch-Borsdorf soll gestärkt werden“, erklärte er gestern das neue Linienkonzept. Im Innenstadtbereich werde es keine Reduzierung geben, aber das gesamte Netz werde umgestellt. Für dessen Kommunikation seien aber die LVB verantwortlich, fand er.

Träger des Nahverkehrs ist jedoch der Landkreis. Nach Rücksprache mit Taucha würden die Leistungen bestellt, erläuterte Huth gestern. Bei der schwachen Auslastung der Stadtbuslinie 178 könne er es zum Beispiel nicht verantworten, dort weiter einen Bus fahren zu lassen, so der Amtsleiter.

Er kündigte auch weitere Änderungen an: So werde die Linie 175 nicht mehr über Plösitz verkehren, um die Fahrzeit zu beschleunigen. Wegen ebenfalls schwacher Auslastung werde die Linie 176 künftig in Hohenheida enden. „Die Strecke zum BMW-Werk ist doch nicht so nachgefragt, wie gedacht“, so Huth. Wer weiter in Richtung Seehausen will, müsse in Hohenheida in die Linie 84 umsteigen.

Dewitz wird künftig nur noch durch die Linie 175 bedient, Graßdorf durch die 176. Insgesamt werde das Angebot in Taucha reduziert, heißt es in einem LVB-Papier. Die verbleibende Leistung sei aber deutlich größer als bei einem ersatzlosen Wegfall der Linie 178.

Um die gestrichene 178 zumindest für die Paunsdorfer Schüler aufzufangen, die mit dem Bus zur Mittelschule Taucha fahren, werden die Stadträte den Zuschuss bewilligen. Einstimmig votierten sie dafür, die Linie 90 morgens zur ersten Schulstunde nach Taucha zu verlängern. „Schließlich werben wir für den Besuch unserer Schule mit der Bus-Anbindung“, fand Stadtrat Ulrich Grüneisen (CDU). Voraussichtlicher Kostenpunkt: 3800 Euro.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf besseres Wetter warten derzeit nicht nur viele Ferienkinder – auch die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) wünschen sich ein Ende des Regens. Grund: „Wegen technischer Probleme ruht derzeit unsere Baustelle an der Parthe“, erklärt Ines Voßler und wird noch etwas deutlicher: „Die Baustelle steht unter Wasser.

14.10.2009

Ein seltsames Fahrzeug, vollgestopft mit modernster Elektronik, bewegt sich derzeit durch Taucha. Mit dem Tranporter der Technischen Universität (TU) Dresden lässt die Stadt ihre Straßen erfassen – samt Lage, Schäden und Wert.

14.10.2009

Schubkarren voller Unrat, altem Geäst, aber auch Schilfpflanzen holten rund ein Dutzend Mitglieder des Anglerverbandes Parthenaue am Sonnabend aus dem Großen Schöppenteich in Taucha.

14.10.2009
Anzeige