Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Tauchas Stadtverwaltung stellt neun neue Mitarbeiter ein
Region Taucha Tauchas Stadtverwaltung stellt neun neue Mitarbeiter ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 06.02.2018
Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung im Tauchaer Rathaus werden bald neue Kolleginnen und Kollegen begrüßen können. Quelle: Foto: Olaf Barth
Anzeige
Taucha

Die stetig anwachsende Bevölkerungszahl in Taucha bleibt auch für die Finanz- und Personalplanungen der Kommune nicht ohne Folgen. Bei jetzt knapp 16 000 Einwohnern spiegelt sich diese Entwicklung auch in den Personalplanungen des Rathauses wider, was in Form von Mehrkosten wiederum Auswirkungen auf den Haushalt hat.

Die Stadt Taucha wird in diesem Jahr nach den bisherigen Beratungen mit einem Haushaltsvolumen in Höhe von etwas mehr als 30 Millionen Euro arbeiten. Der Haushalt ist ausgeglichen, die Leistungsfähigkeit der Stadt auch für die nächsten Jahre gewährleistet, sagte Kämmerer Marcus Rietig unlängst gegenüber der LVZ. Circa neun Millionen Euro des Haushaltsvolumens entfallen auf Investitionen (dazu mehr in einer der nächsten Ausgaben). Der größere Teil des Geldes mit etwa 21,3 Millionen Euro wird aber für das laufende Verwaltungsgeschäft benötigt. Neben Ausgaben zum Beispiel für Schulen und die Absicherung der Kinderbetreuung fallen darunter unter anderen auch die Personalkosten der Stadtverwaltung. Fast vier Millionen Euro werden allein dafür in diesem Jahr eingeplant. Das sind rund 372 000 Euro mehr als im vorigen Jahr. Veränderungen in den Gehaltseinstufungen machen 64 000 Euro des Zuwachses aus, dazu eine erwartete 2,5-prozentige Tarifanpassung plus Sozialleistungen und Absicherung für die Altersteilzeit. Der größte Teil des zusätzlich eingeplanten Geldes aber, das sind 247 000 Euro, soll für Neueinstellungen ausgegeben werden.

Stadt wächst und wandelt sich

Bürgermeister Tobias Meier (FDP) plant mit neun neuen Mitarbeitern und glaubt dafür gute Argumente zu haben, die offenbar auch die Stadträte in den Ausschüssen bei diversen Vorberatungen überzeugten. So würden Unternehmen und Neubürger die kurzen Wege zur Verwaltung und die Bürgernähe in Taucha zu schätzen wissen. Doch momentan sei das in manchen Fachbereichen nicht mehr zu gewährleisten. „In den vergangenen Jahren wurde eher Personal abgebaut. Doch das Wachstum und der Wandel der Stadt haben auch Einfluss auf die Stadtverwaltung. Die Anzahl der zu bearbeitenden Bauanträge, Geburten, Hochzeiten, Passangelegenheiten und vieles andere mehr nimmt stetig zu. Auch ändern sich die Aufgaben oder es steigen bei uns als Ortspolizeibehörde die Anforderungen. Wir stocken auf 74 Stellen auf.“ Dabei liegt Taucha auch dann noch unter dem vorgegebenen Richtwert für die notwendige Personalausstattung einer Verwaltung. Der Richtwert liegt bei 5,4 sogenannten Vollzeitäquivalenten (VZÄ) je 1000 Einwohner. Taucha kommt nach der Personalerhöhung auf einen Wert von 4,86 VZÄ. Und das gerechnet mit der Einwohnerzahl des Statistischen Landesamtes in Kamenz. Dessen aktuellste, aber formal gültige Zahl hängt anderthalb Jahre hinterher und weist für Taucha zum 30.6. 2016 lediglich 15 205 Einwohner aus.

Verstärkung für Bauwesen und Ordnungsamt

Die neuen Mitarbeiter werden sich hauptsächlich in die Fachbereiche Bauwesen sowie Ordnung und Soziales, das die Aufgaben als Ortspolizeibehörde übernimmt, eingliedern. Verstärkt wird das Bauamt mit Sachbearbeitern für Tiefbau und allgemeine Bauverwaltung. Gleichzeitig wird der Bauhof ausgegliedert und agiert künftig zusammen mit drei neuen Mitarbeitern als eigener Fachbereich. Gestärkt werden unter anderem die Bereiche Grünflächenpflege und Straßenunterhaltung. Das Ordnungsamt erhält dreifache personelle Verstärkung. Künftig sollen Ordnung und Sicherheit, der ruhende und in Eigenregie bald auch der fließende Verkehr und anderes mehr zusätzlich in Abendstunden, an Wochenenden sowie auch verstärkt in den Ortsteilen durchgesetzt und kontrolliert werden. Wenn der Stadtrat dem Haushaltsentwurf und dem Personalkonzept im März grünes Licht gibt, werden somit bald einige neue Gesichter im Tauchaer Rathaus zu sehen sein.

Ab Montag liegt der Haushaltsentwurf bis zum 13. Februar in der Stadtverwaltung im Zimmer 212 öffentlich aus. Einwohner und Abgabepflichtige können bis zum 22. Februar schriftlich Einwendungen einreichen. Am Dienstag findet zudem ab 17 Uhr im Rathaus wieder eine Bürgerschulung zum Thema Haushaltsplan statt. Interessenten aus der Bürgerschaft können sich kurzfristig noch am Montag anmelden, das sei der besseren Organisation wegen nötig. Teilnehmer können vorab schon ihre Fragen oder gewünschten Themen mitteilen.

Anmeldung für die Haushaltsschulung unter Telefon 034298 70142 oder per E-Mail unter haushalt@taucha.de

Von Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ortsverbindungsstraße zwischen Taucha und Pönitz wird in absehbarer Zeit nicht ausgebaut. Allerdings kündigt das Landratsamt für dieses Jahr eine Instandsetzung an, sofern Fördermittel fließen.

02.02.2018

Als die Ortsgemeinschaft Seegeritz aus ihrem Quartier im Dorf raus musste, wäre das fast das Ende gewesen. Doch der harte Kern beschloss das Weitermachen und plant bereits die neue Projekte und Gespräche mit der Stadt.

01.02.2018

Eine Geschwindigkeitsreduzierung auf der Kreisstraße zwischen Taucha und Pönitz wird es nicht geben. Der Zustand der Straße und ein erneut tödlicher Unfall hatten entsprechende Forderungen laut werden lassen. Doch das Landratsamt sieht keinen Handlungsbedarf.

31.01.2018
Anzeige