Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tauchas Volkschor überrascht in Jena

Tauchas Volkschor überrascht in Jena

In vielen Innenstädten erfreuen Straßenmusiker für einen kleinen, freiwilligen Obolus die Passanten. Nicht geplant war unlängst der Auftritt des Tauchaer Volkschores in der Jenaer Innenstadt.

Voriger Artikel
"Ein rundum liebenswerter Ort" - Roland Wagner von der IG Merkwitz für sein ehrenamtliches Engagement geehrt
Nächster Artikel
Neue Lampen für Kreisstraße in Pönitz bestellt

Mitglieder des Tauchaer Volkschores verstehen sich in Jena blendend mit der Gästeführerin (rechts). Auf deren Wunsch hin singen sie das Lied vom kleinen grünen Kaktus.

Quelle: Günter Ohme

Taucha/Jena. Denn die dortige Gästeführerin, selbst eine Chorsängerin, hatte sich mit den Sachsen so gut verstanden, dass sie diese um eine kleine Kostprobe ihres Könnens bat. "Nach kurzer Absprache und zur Verwunderung, aber auch zur Freude der Passanten ließen unsere Sängerinnen und Sänger vor der historischen Gaststätte ,Zur Noll' in einem bereits vielfach gelobten Chorsatz den à-capella-Klassiker ,Mein kleiner grüner Kaktus' erklingen", schilderte Günter Ohme das Ereignis. Er hatte an dem Tagesausflug nach Jena und Dornburg als förderndes Vereinsmitglied teilgenommen. "Die enge Unterlauengasse hatte für eine erstaunlich gute Akustik gesorgt, von Passanten gab es Szenenapplaus", so Ohme.

Gedacht war die Darbietung vor allem als musikalisches Dankeschön an die Gästeführerin von der Jena-Information. "Mit einem in ihrer US-amerikanischen Herkunft begründeten leichten amerikanischen Slang hatte sie unsere Gruppe von der ersten Minute an sehr anschaulich die historischen und modernen Sehenswürdigkeiten und Ereignisse sowie die berühmten Bürger der Stadt nahe gebracht. Dabei hatte sie mit schalkhaftem Augenzwinkern auch manche Anekdote eingestreut", zeigte sich Ohme wie seine Mitstreiter von der Dame sehr angetan.

Das 1975 gegründete und jetzt 42 Mitglieder zählende Ensemble ist auch in seiner Heimatstadt bald wieder zu hören. Denn nach dem jüngsten Auftritt auf dem Leipziger Monarchenhügel anlässlich der Veranstaltungen zum Völkerschlacht-Gedenken geht es demnächst in Taucha mit Adventskonzerten weiter. So tritt der Volkschor am 30. November 15 Uhr erst in einem Alten- und Pflegeheim und ab 17 Uhr in der St. Moritz-Kirche auf.

Doch auch in Schkeuditz sind die Sängerinnen und Sänger keine Unbekannten. Wie bereits in den vergangenen Jahren wirken die Parthestädter am 5. Januar wieder bei der Eröffnung des traditionellen Schkeuditzer Neujahrskonzertes mit. Dieses beginnt um 17 Uhr im Mitteldeutschen Mode Center auf dem Rossberg.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.10.2013
-art

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

18.08.2017 - 16:15 Uhr

Es sind mehrere Vereine deren geographische Lage in Nachbarschaft zur Pleiße sind. Das mit Pleißestädter prägte vor vielen Monaten, für seinen SV RegisBreitingen, der Autor dieser Zeilen.

mehr