Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Tauchas liberale Traditionen
Region Taucha Tauchas liberale Traditionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 19.05.2015
Strahlen um die Wette: Tauchas ältestes FDP-Mitglied Wolfgang Scholz (87) und FDP Landeschef Holger Zastrow (45) bei dem Jahresauftakt in Taucha. Quelle: Reinhard Rädler

Denn hier hatte sich der Vorläufer der FDP gegründet.

Am 6. Juni 1912 gab es den Gasthof "Goldener Ring" noch. Dort wo später ein Kinosaal und noch später das Ringerzentrum eingerichtet wurden, gründete sich vor über 100 Jahren die Tauchaer Ortsgruppe des Nationalliberalen Vereins im Königreich Sachsen, einem Vorläufer der heutigen FDP. Seit Montag erinnert am jetzt dort befindlichen Parkplatz ein Schild an dieses historische Ereignis. Im Beisein des FDP-Landesvorsitzenden Holger Zastrow, Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD) sowie Vertretern des Ortsverbandes der Partei und der Stadt Taucha lobte Tauchas FDP-Chef Tobias Meier ausdrücklich das unbürokratische Verhalten der Stadtverwaltung beim Anbringen der Tafel.

Bedingt durch den 1. Weltkrieg kam diese Ortsgruppe nach Einschätzung von Tauchas Stadthistoriker Detlef Porzig allerdings kaum zur Geltung. Deshalb erinnert die schlichte Tafel zugleich an Wilhelm Otto Koch, der 1810 in Taucha-Graßdorf geboren wurde und von 1849 bis 1876 als Nationalliberaler der Bürgermeister von Leipzig war. Die Amtsbezeichnung Oberbürgermeister lehnte er übrigens trotz Beschlusses der Leipziger Ratsversammlung stets ab. Da Koch heute in Taucha weitestgehend unbekannt ist, regte Meier an, bei künftigen Straßenbenennungen den politischen Sohn Tauchas nicht zu vergessen. In diesem Zusammenhang erinnerte Porzig daran, dass die Stadt mit Karl Große bereits einem bekannten Tauchaer Liberalen eine Straße gewidmet hat.

Bürgermeister Schirmbeck hob hervor, wie wichtig es ist, mit solchen Tafeln die Stadtentwicklung zu dokumentieren. Auch Zastrow würdigte die Einweihung reihe sie sich doch würdig "in die 150-jährige Geschichte der ältesten deutschen Programmpartei" ein. Ausdrücklich würdigte der FDP-Landesvorsitzende bei seinem ersten Besuch in der Parthestadt das aktive Engagement des Tauchaer Ortsverbandes, der in Dresden immer präsent sei. Zur Einweihung der Erinnerungstafel schenkte Tauchas Heimatverein den Blauen Mönch aus. Eigentlich gibt es den Pflaumenschnaps ja nur zum Tauchschen.

Im Ratskeller stießen danach zahlreiche FDP-ler aus Landtag, Landkreis und der Stadt zum Jahresauftakt dazu. Hier umriss Meier künftige FDP-Ziele in der Stadtpolitik und Zastrow stimmte selbstbewusst und kämpferisch seine Parteifreunde auf den bevorstehenden Landtags-Wahlkampf ein. Ganz Deutschland schaue auf Sachsen und die FDP, wenn es Ende August heißt, in der ersten Landtagswahl nach dem FDP-Aus im Bund nun in Sachsen um den Erhalt der letzten verbliebenen schwarz-gelben Koalition zu kämpfen. "Wir sind keine Salon-Liberalen. Wir kennen uns mit ausweglosen Situationen und Existenzkampf aus. Wenn es jemand schafft, wieder ins Parlament einzuziehen und Impulse für künftige Wahlen zu setzen, dann ist es die sächsische FDP", sagte Zastrow unter dem Beifall seiner Parteifreunde. Matthias Kudra / Olaf Barth

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 05.02.2014
Matthias Kudra / Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als Sportlehrer Alexander Schunke gestern 7.45 Uhr im Lichthof der Tauchaer Grundschule Am Park rief: "Seid ihr alle fit?", schallte ihm aus rund 150 Kehlen ein lautes und fröhliches "Jaaaaa!" entgegen.

19.05.2015

Im Rittergutsschloss in Taucha hat jetzt die Wissenschaft Einzug gehalten. Denn bis Donnerstag werden im Haus 10 im Auftrag des Kölner Instituts der Deutschen Zahnärzte Tauchaer unterschiedlichen Alters von einem Zahnarzt untersucht.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_30195]Taucha/Leipzig. Einmal im Monat trifft sich die Kindergruppe "Parthefrösche" der NABU-Ortsgruppe Leipzig Plaußig-Portitz in der Plaußiger Naturschutzstation, um praktischen Naturschutz kennenzulernen.

19.05.2015
Anzeige