Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Tauchscher 2011: Programm von Lars Wegas bis Hawai-Swing
Region Taucha Tauchscher 2011: Programm von Lars Wegas bis Hawai-Swing
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 25.08.2011
Ein Klassiker, auch für jüngere Besucher: Mario Schmökel, hier mit Sohnemann Charly hinterm Steuer, hat auf der Festwiese seinen Auto-Scooter aufgebaut. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Taucha

Sportliche Klassiker wie Bambini- (17.30 Uhr), Stadt- und Firmenlauf (19 Uhr) sowie das Nachtvolleyballturnier (19 Uhr Mehrzweckhalle) eröffnen am Freitag das traditionelle Fest. Ein Abend mit Tauchaer Originalen von den Fiffschen Gaffeesachsen, über Drehorgelarmin, die Band Schlagerderby, die neue Formation Rock-Job sowie die Linedance IGel Taucha bringt ab 19 Uhr zudem ordentlich Lokal-Kolorit auf die Festwiese. Mit dem anschließenden Fassbieranstich von Bürgermeister Holger Schirmbeck, der gegen 19 Uhr schon den Stadtlauf starten muss, kann dann das Fest so richtig beginnen.

„Ein eigentliches Highlight gibt es weniger. Wir haben versucht, für jeden etwas dabei zu haben“, erklärt Anja Hochmuth von der Agentur ihres Vaters Bernd die Programmzusammenstellung. Dennoch sei natürlich der Samstagabend auf der Festwiese ab 20.15 Uhr mit der Gruppe Lars Wegas ein Höhepunkt. Die Band mit den Hits der letzten 30 Jahre sei partyerfahren, viel unterwegs und unter anderem auch Mallorca-geschult, meint Hochmuth. Zwischendrin gebe es gegen 21.15 Uhr ein Trommelgewitter mit Stamping Feet aus Berlin.

Ein Schwerpunkt sei diesmal auf den Markt gelegt worden. „Das Festzelt dort soll mehr Flair bekommen, mit Pflanzen, Deko und Tischdecken schön geschmückt werden“, erläutert die Programmmanagerin. Caterer Carsten Wulff aus Taucha habe die Ausschreibung gewonnen. Das Programm im Zelt sei ebenfalls lokaler Natur. Freitagabend lege ab 19 Uhr DJ Karsten auf, ab 20 Uhr spiele Out of the Blue, die den diesjährigen Bandcontest im Schloss gewannen. PlanZwoo, eine Oldie-Coverband aus Delitzsch, rockt anschließend ab 22 Uhr das Zelt mit Hits aus dreißig Jahren. Sonnabend beginnt das Marktplatz-Programm mit volkstümlicher Blasmusik ab 14 Uhr, bevor 15 Uhr Kammersänger Rainer Süß zum musikalischen Kaffeekränzchen lädt, ab 20 Uhr Selima und die Tanzgruppe Nuray aus Taucha orientalische Tänze aus 1001 Nacht aufführen. Ab 20.45 Uhr heißt es wieder Schlagerderby, ab 23.15 Uhr Rock-Job.

Sonntag starten auf dem Markt die Tauchaer Musikanten ab 11 Uhr den Programmreigen, bevor 15 Uhr Spielleute aus Mutzschen auftreten, ab etwa 15.30 Uhr Da Capo mit Oldies, Schlagern und Countrymusik den Abschluss bilden. Zu Ende ist die Party dann noch lange nicht. Auf der Festwiese startet 18 Uhr eine fünfköpfige Rock ‚n‘ Roll-Truppe aus Thüringen namens High Voltage ihr Programm, bevor 20 Uhr das Gute-Laune-Trio Tom Twist noch einmal alles geben will, angeblich sogar sein letztes Hemd. Mal sehen...

Jede Menge Sport, das Partnerschaftstreffen mit der bislang größten Delegation aus dem französischen Chadrac-Espaly, Höhenfeuerwerk (Samstag 22.15 Uhr), der Rummel mit Auto-Scooter, Hawai-Swing und Schießbuden auf der Festwiese (ab 11 Uhr, Freitag ab 16 Uhr) und die Spielstraße Sonnabend von 14 bis 17 Uhr vor den Geschäften in der Leipziger Straße runden das Programm ab. Für viele ein heimlicher Höhepunkt ist auch die Versteigerung von Fundsachen Sonnabend ab 15 Uhr vor der Grundschule am Park. Es gebe zwei Dutzend Räder, Fotoapparate, Handys und Uhren, so Auktionator Albrecht Walther.

Höhepunkt des Festes bildet wie in den Vorjahren der Festumzug, der Sonntag 14 Uhr an der Kriekauer Straße Richtung Altstadt startet. Mehr als hundert Gruppen, rund 20 mit Musik – „so viele Kapellen hatten wir noch nie“, freut sich Organisator Steffen Pilz vom Heimatverein. Auch die Teilnehmerzahl sei neuer Rekord. Einen solchen, sogar weltweit, will auch Schnellzeichner Jo Herz aufstellen und den Festumzug auf Leinwand bannen. „Das Bild wird anschließend bei uns im Saal Taucha im Bowlingdschungel aufgehängt“, erzählte Inhaber René Werner. So könne jeder den Umzug immer wieder sehen.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Größere Probleme als gedacht haben die Kommunalen Wasserwerke beim Kanalbau in Plösitz. Vor allem Schichtenwasser und nachrutschender Sand haben den Zeitablauf durcheinander gebracht.

24.08.2011

Bis zu einem neuen Türschild hat es Andreas Kießling in der Mittelschule noch nicht gebracht. Da gebe es Wichtigeres zu erledigen, erklärt der neue Schulleiter, schmunzelt und eilt auf den Sportplatz, um die gut 75 neuen Fünftklässler zu begrüßen.

23.08.2011

Weil sie einen anderen Verlauf der geplanten B 87 wollen, haben sie sich zu einem Aktionsbündnis zusammen geschlossen. Mittlerweile vertreten sie nach eigenen Angaben über 10 000 Menschen.

20.08.2011
Anzeige