Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tierretter planen neue Nagerstation

Tierretter planen neue Nagerstation

Die Hasen auf der Wiese des Tierheims in Taucha haben es den kleinen Besuchern des dortigen Osterfestes ganz besonders angetan. Die Mitarbeiter der Mobilen Tierhilfe hatten am Sonnabend zum Tag der offenen Tür eingeladen.

Voriger Artikel
Ostereier für jedes Kind
Nächster Artikel
Start für Wasserlehrpfad am Lösegraben

Jasmin (links) und Alida Koischwitz kennen sich mit Kaninchen aus. Beim Osterfest des Tierheims in Taucha hat es ihnen dieser Nager angetan.

Quelle: Kathrin Kirscht

Taucha. „Meine Schwester und ich haben auch einen Hasen, der heißt Moppel. Er macht ganz schön viel Arbeit, aber wir kümmern uns gut um ihn und kuscheln ganz viel“, erzählt die fünfjährige Alida Koischwitz. Dass das nicht ganz alltäglich ist, weiß Ramona Beylich, die neue Tierverantwortliche der Mobilen Tierhilfe Taucha: „Kaninchen werden von Familien angeschafft, wenn sie klein und süß sind. Aber dass sie eben auch Pflege benötigen und größer werden, wird nicht gesehen. Dann geben viele die Tiere hier bei uns ab. Die Aufklärung bei den Eltern und Kindern ist nicht da und wir als Tierheim haben dann das Problem, die Nager nicht weitervermitteln zu können, wenn sie schon älter sind.“ 15 Meerschweinchen und acht Kaninchen beherbergt das Heim aktuell. Geplant ist der Ausbau einer neuen Nagerstation, in der die Tiere auf dem Boden in der Gruppe gehalten werden und nicht mehr in Käfigen. Für dieses Projekt sowie für den Einbau neuer Fenster sammeln die Tierhelfer fleißig Spenden. „Wir nehmen seit kurzem Altpapier an und machen bei unserem Osterfest nochmal verstärkt darauf aufmerksam. Aktuell bieten wir sechs Cent pro Kilogramm und konnten so schon knapp 900 Kilogramm sammeln“, berichtet Steffen Greiser vom Tierheim.Beim Osterfest gibt es aber nicht nur kleine kuschlige Nager zu besichtigen und zu streicheln. Es sind vielmehr auch ein Rundgang durch die Katzenstation und ein Blick in die Hundezwinger möglich. Aktuell sei der Vermittlungsstand ganz gut, sagen die Betreuer. Derzeit hat das Tierheim neun Katzen, einen Schäferhund-Mix, eine reinrassige Schäferhündin und zwei Schäferhundmischlinge in Pflege.

Kathrin Kirscht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr