Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Turmblasen im Stadtpark mit romantisch verschneiter Kulisse
Region Taucha Turmblasen im Stadtpark mit romantisch verschneiter Kulisse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:59 01.01.2010
Taucha

"Seit 15 Jahren kommen wir schon hier her, das ist doch eine sehr schöne Abendunterbrechung und gehört einfach zu Silvester dazu", so die stellvertretende Bürgermeisterin Antje Brumm, die erzählt, dass sie schon mit Regenschirm und bei Wind und Wetter den musizierenden Parforcehornbläsern gelauscht hat. In diesem Jahr geht es ganz romantisch zu:

Taucha. Ein schönes Ritual wird heute in Taucha dreißig: Am Silvesterabend werden die Tauchaer Parforcehornbläser am Aussichtsturm im Stadtpark ab 21 Uhr aufspielen.

Vom Schnee eingezuckerte Tannen und Bäume bilden gemeinsam mit dem beleuchteten Aussichtsturm den optisch perfekten Rahmen für die Gedichte, Geschichten und Stücke der Bläser. Wie Falk Porzig erklärte, sei das Parforcehorn das klassische Instrument bei der Jagd des Adels zu Zeiten von König Ludwig XV gewesen.

"Es ist insgesamt 4,30 Meter lang, damit man es bei der Jagd umhängen kann und die Hände zum Reiten frei hat." Die Jagdfanfare, die früher nur angestimm wurde, wenn Kaiserin Maria Theresia zu gegen war, erklingt. Viele der Parkbesucher rutschen ein Stück zusammen und lauschen den Klängen. Einige Kinder toben im Schnee oder wärmen sich mit einem Kinderpunsch. "18 Liter haben wir davon da. Beim Glühwein sind es 75 Liter", erzählt Jens Rühling, der gemeinsam mit zwei weiteren Helfern einen Becher nach dem anderen ausschenkt.

Kathrin Kirscht

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gut besucht war das Silvesterkonzert in der Tauchaer St. Moritz Kirche.Sie durfte an der Orgel die Notenblätter wenden. Alle Hände voll Arbeit hatten auch Friederike Hartmann und Annelie Hampel.

01.01.2010

Gellert-Preisverleihung, Festival der Kreismusikschulen, Freilufttheater, Kunstausstellungen, Internationales Maultrommel-Festival: Viel vorgenommen hat sich der Förderverein Schloss Taucha für das kommende Jahr. Alles sei ausgerichtet auf das Ziel, Kulturzentrum für Nordwestsachsen zu werden, erklärt der Vereinsvorsitzende Jürgen Ullrich.

30.12.2009

Ein schönes Ritual wird heute in Taucha dreißig: Am Silvesterabend werden die Tauchaer Parforcehornbläser am Aussichtsturm im Stadtpark ab 21 Uhr aufspielen. Das machten die Vereinsmitglieder seit nunmehr genau dreißig Jahren, erklärte gestern Schatzmeister Frank Apitz.

30.12.2009