Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Umbau im Gymnasium für besseren Brandschutz
Region Taucha Umbau im Gymnasium für besseren Brandschutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 19.05.2015
Uwe Seeburg von der Schkeuditzer Firma Dunkel zeigt ein Teil der neuen Brandschutzkanäle, die jetzt zur Unterbringung elektrischer Kabel im Tauchaer Gymnasium eingebaut werden. Quelle: Olaf Barth

"Die Schule war in den Jahren 1990 bis 1992 saniert worden. Jetzt gilt es, den neuen Brandschutz-Anforderungen nachzukommen und die Auflagen zu erfüllen", erklärte Schulleiterin Kristina Danz.

Dazu werden im Schulhaus die Unterdecken abgenommen und Kabel freigelegt. Die Elektrik werde neu installiert und in speziellen Kabelkanälen eingebaut. "Diese Bestehen aus einem Material, dass einen inneren oder äußeren Brand 90 beziehungsweise 30 Minuten standhalten kann", erklärte Fachmann Uwe Seeburg von der Schkeuditzer Elektro-Firma Dunkel. Aufgrund dieses besonderen Materials haben die Kanäle ein wesentliche höheres Gewicht als die sonst üblichen. "Das ist schon eine recht aufwendige Arbeit. Wir hoffen aber, dass wir damit in den Ferien fertig werden", sagte Seeburg.

Danz erläuterte außerdem, dass auch die Türen in den Korridoren durch neue ersetzt werden, die den aktuellen und geforderten Standards entsprechen. "Natürlich war unsere Schule auch in den zurückliegenden Jahren sicher. Aber es wurde jetzt Zeit, mit dem Umbau zu beginnen", sagte die Direktorin. Im Zuge dieser Maßnahme gebe es auch einen Durchbruch im Bereich der Unterrichtsräume, um so einen neuen Vorbereitungsraum für die Physiklehrer zu schaffen.

"Die Anforderungen an den Brandschutz haben sich in den letzten Jahren verändert", bestätigte gestern auch Pressesprecher des Landratsamtes, Rayk Bergner. Für die "Maßnahmen des vorbeugenden baulichen Brandschutzes" erhalte die Stadt rund 230 000 Euro Förderung vom Freistaat Sachsen. Sowohl die Stadt Taucha als auch der Landkreis Nordsachsen müssen jeweils rund 180 000 Euro Eigenmittel aufbringen, teilte der Pressesprecher auf Anfrage mit. Bis zum 23. August werde zunächst gebaut werden. Restarbeiten sollen dann in den Herbstferien erledigt werden, heißt es aus dem Landratsamt.

Für das neue Schuljahr kündigte Danz an, dass es künftig ein Haus III geben wird: "Für den Kurs­unterricht nutzen wir ab 1. August zwei Räume im 'Senfhaus'." Damit ist das Gebäude an der Ecke Wurzner-/Geschwister-Scholl-Straße gemeint, in dem sich auch die Postfiliale befindet.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.07.2013

Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An den Wertstoffplätzen in Taucha soll es künftig bunter und ordentlicher zugehen. Das zumindest wünschen sich Vertreter des Rathauses und Geschäftsführer Wolfgang Talkenberg vom Tauchaer Entsorgungsunternehmen UWE.

19.05.2015

Wenn alles klappt, ist Sehlis bald das erste Klangdorf Deutschlands. Denn bis Ende September logiert der Klang-Künstler Helmut Lemke im 150-Seelen-Ort. Der 59-Jährige hält engen Kontakt zu den Bewohnern, weil er mit ihnen gemeinsam ein Kunstwerk schaffen will.

19.05.2015

Anfang August bietet Taucha wieder die Bühne für internationale Künstler und ist Anziehungspunkt für Besucher aus aller Welt. Etwa 2500 Gäste erwartet der Maultrommel e.

19.05.2015
Anzeige