Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Unstimmigkeiten im Rathaus wegen Grüninseln
Region Taucha Unstimmigkeiten im Rathaus wegen Grüninseln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 10.09.2010
Anzeige
Taucha

„Eine solche Anforderung ist gar nicht an uns gestellt worden“, sagte Walther. Dem Amt sei lediglich mitgeteilt worden, dass die Bäume aus Gründen der Verkehrssicherheit gefällt worden waren. „Es gibt ja eine geltende verkehrsrechtliche Anordnung für die Bäume“, so Walther.

Wie berichtet, hatten sich Anwohner nach dem Fällen der Bäume gewundert, dass keine neuen gepflanzt wurden. Bei Anrufen im Bauamt war ihnen nur mitgeteilt worden, dass eventuell gar keine mehr dort hinkommen, weil der Untergrund dafür nicht geeignet wäre, hieß es. Die Grüninseln waren zur Verkehrsberuhigung im Viertel errichtet worden. Ohne Bäume wirken sie jedoch eher wie eine Aufforderung zum Achsbruch.

Bauamtsleiterin Barbara Stein hatte das Vorgehen ihres Amtes verteidigt und Walther den Schwarzen Peter zugeschoben. Der habe aber wegen des Tauchschen wohl Wichtigeres zu tun, als das zu entscheiden, sagte sie.

Er habe ob dieser Behauptung schon sein Missfallen geäußert, sagte Walther betont diplomatisch. Dem Bauamt habe er mitgeteilt, dass einer Wiederbepflanzung nichts im Wege stehe. Walther: „Es muss unbedingt eine optische Abgrenzung zur Straße geschaffen werden.“ Ob das mit Büschen, Bäumen oder Pflanzkübeln geschehe, sei ihm egal. „Wichtig ist, dass der Effekt der Verkehrsberuhigung eintritt“, so Walther. Bis zum Winter müsse das geschehen sein. „Denn wenn etwa Schnee über den Inseln liegt, sind sie nicht mehr zu erkennen.“ Dann könne die Stadt für Schäden an Fahrzeugen in die Haftung genommen werden. Das Bauamt gab gestern zu verstehen, dass Büsche und Bäume erst im Herbst gepflanzt werden können.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

51 Veranstaltungen bis zum Jahresende – das Tauchaer Kulturcafé esprit hat sein Programm für das zweite Halbjahr 2010 vorgelegt.Mit dem für seine Größe üppigen Veranstaltungsplan mausert sich das Esprit damit immer mehr zur Kulturkneipe mit Lesungen, Musik, Kabarett, Talkrunden, Ausstellungen und mehr. „Es entwickelt sich in die Richtung“, freut sich Hans-Jürgen Rüstau und macht keinen Hehl daraus, dass ihm sein mühevoll ausgetüfteltes Programm gefällt.

08.09.2010

Haugi nimmt langsam Gestalt an. Schlossvereins-Chef Jürgen Ullrich präsentierte jetzt die ersten Modelle des künftigen Maskottchens, das vor allem junge Schlossbesucher ansprechen soll.

08.09.2010

Die Tauchaer CDU lehnt eine Trasse der B87n entlang der Bahnlinie ab. Das teilte die Vorsitzende Antje Brumm nach einer Fraktionssitzung der Partei jetzt mit.Der zeitnahe Bau der B87n sei für die Minderung des Verkehrsaufkommens in der Stadt Taucha dringend erforderlich.

07.09.2010
Anzeige