Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Veranstalter und Stadt zeigen sich mit Stadtfest-Ablauf zufrieden
Region Taucha Veranstalter und Stadt zeigen sich mit Stadtfest-Ablauf zufrieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 28.08.2012
Mit Bernd Hochmuth (Zweiter von links) und Mitarbeiter der Firma „Magic Sky“ beim Abbau auf der Tauchaer Festwiese. Quelle: Reinhard Rädler
Anzeige
Taucha

Die Stimmung bei Tauchaer Stadtfest sei einfach prächtig gewesen und er habe noch nie so viele Besucher nach dem Festumzug auf die Festwiese strömen sehen. „Es gab an den drei Tagen keinerlei erwähnenswerte Zwischenfälle, vom Ausfall des Stromaggregates einmal abgesehen. Die Zusammenarbeit mit der Security, der Polizei und der Stadt hat hervorragend funktioniert“, resümierte Hochmuth. Mit hoher Präsenz habe man für die Sicherheit der Besucher des Stadtfestes sorgen können. Auch die sehr gute Arbeit der Mitarbeiter des Bauhofes könne er nicht hoch genug einschätzen. Sie hätten jeden noch so kleinen Hinweis schnell umgesetzt. „Aber so viel Müll wie beim Tauchscher mussten wir beim Maultrommelfestival nicht wegräumen“, bemerkte ein Bauhofmitarbeiter.

So, wie sich die Vereine beim Tauchschen mit einbrächten, das würde er nur in Taucha erleben, sagte der Veranstaltungsprofi. Ob es deren Angebote an den Verkaufs- und Informationsständen auf der Festwiese, die Organisation und die Mitwirkung beim Festumzug oder die Ausgestaltung des Eröffnungsprogrammes „Tauchaer Originale“ seien, hier fänden sich die Tauchaer bei ihrem Stadtfest selbst wieder. „Der Funke springt über, denn hier wird nicht nur geredet, hier wird gemacht!“, stellte Hochmuth fest.

Auch der Fachbereichsleiter Ordnung und Soziales Albrecht Walther wollte keine andere Bilanz ziehen. Alles sei ruhig und geordnet, in regelmäßiger Abstimmung mit allen Sicherheitspartnern, abgelaufen und die Absperrungen hätten ihren Zweck erfüllt. Neben den acht Bauhofmitarbeitern waren durchschnittlich 15 Mitarbeiter der Stadt täglich im Einsatz.

Nach dem Tauchschen ist vor dem Tauchschen. Veranstalter Hochmuth stellte bereits Überlegungen an, mit welchen neuen Elementen man die Gäste zum nächsten Stadtfest überraschen könnte. „Warum nicht mal eine LED-Bildwand neben der Bühne, auf welcher Video- oder Foto-Impressionen vom aktuellen oder zurückliegenden Tauchaer Geschehen zu sehen sind?“, überlegte er laut.

Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein nächtlicher Brand in der Tauchaer Schloßstraße rief am Dienstag gegen 0.30 Uhr die örtliche Feuerwehr auf den Plan. Nach ersten Erkenntnissen war das Feuer in der Küche im ersten Stock eines Firmengebäudes ausgebrochen, teilte die Polizeidirektion Westsachsen mit.

28.08.2012

„In den letzten fünf Jahren jedenfalls war es noch nie so voll“, freute sich Veranstalter Bernd Hochmuth. Auch Heimatvereinschef Steffen Pilz konnte sich nicht an ähnlich viel Publikum während des Tauchschen erinnern.

27.08.2012

Freibier, Kaffee und Kuchen, viel Musik aus Taucha und Umgebung und ein meist gnädiger Wettergott: Auf der Festwiese ist gestern Abend der diesjährige Tauchsche eröffnet worden.

25.08.2012
Anzeige