Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Verkehr fließt über Einfahrt zum Supermarkt
Region Taucha Verkehr fließt über Einfahrt zum Supermarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:53 19.05.2015
Über die Netto-Einfahrt, Fuß- und Radweg suchen sich Auto-Fahrer einen Weg vorbei an der Baustelle. Quelle: Olaf Barth

Die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) erneuern hier den Mischwasserkanal. Maßgabe für die Sperrung war allerdings, dass der dort befindliche Netto-Markt sowie andere Zufahrten zugänglich bleiben. Und deshalb gelten die Sackgassen-Schilder zwar für Lkw, doch Pkw-Fahrer können sich mit ihren Autos in beiden Richtungen an der Baustelle vorbei schlängeln und so zum Einkaufsmarkt gelangen. Oder eben dieses Provisorium als inoffizielle Umleitung nutzen, was angesichts der Enge und des im Berufsverkehr stockenden Verkehrsflusses zu Rückstaus auf beiden Seiten der Baustelle führt. "Um den Markt und Einfahrten zugänglich zu halten, ist es zu der eigentlich geplanten Vollsperrung nur für Lkw gekommen, für alle anderen gibt es die derzeitige Notlösung", sagte KWL-Sprecher Thomas Flint. Es sei gar nicht beabsichtigt, über dieses Provisorium den gesamten Verkehr zu leiten. "Wir bitten um Verständnis und das Nutzen der ausgeschilderten Umleitung. Das ist eine Frage der Sicherheit für alle, auch für die Bauarbeiter dort", appellierte Flint.

Problematisch ist die jetzige Regelung gerade für Radfahrer, wenn sie auf abschüssigem Terrain von der Bahnschranke zur B 87 unterwegs sind. Die Autos kreuzen Fuß- und Radweg, doch oft verdecken wartende Kleintransporter die Sicht, sodass sich Auto- und Radfahrer erst dann erblicken, wenn sie quasi voreinander stehen. Radfahrer sollten in Stoßzeiten lieber absteigen, und Autofahrer sich nur im Schritttempo vortasten. "Das Ganze ist nicht optimal, aber eine bessere Lösung für diese Situation gab es nicht", ist sich Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD) der diffizilen Lage bewusst.

Noch bis zum 7. November soll hier gebaut werden. Im Rahmen des Generalentwässerungsplanes für Taucha investieren die KWL hier 65 000 Euro, damit Regen und Abwasser besser in das neue Regenrückhaltebecken am Spittelberg fließen können. "Es handelt sich um eine vorgezogene Baumaßnahme, damit im nächsten Jahr, wenn die B 87 gesperrt werden muss, die Graßdorfer Straße fertig ist und als Umleitung zur Verfügung steht", erklärte Flint.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.10.2014
Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Taucha. "Wenn ich das vorher gewusst hätte, hätten wir den Bahnhof nicht ersteigert", sagte jetzt Quang Vinh Dao. Gemeint ist mit "das" der überraschend vom Dresdner Landesamt für Denkmalpflege über das Gebäude verhängte Denkmalstatus.

19.05.2015

Anlässlich des vom Landesverband Sächsischer Angler ausgerufenen zentralen Umwelttages beteiligten sich am Sonnabendvormittag auch Tauchaer Petrijünger an Aufräum- und Pflegemaßnahmen.

19.05.2015

Im Rahmen der LVZ-Aktion "Schüler lesen Zeitung" gehen Achtklässler im Geschwister-Scholl-Gymnasium einen Schritt weiter - sie lesen nicht nur, sie schreiben auch selbst Artikel.

19.05.2015
Anzeige