Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Verkehr in Pönitz soll gezählt werden
Region Taucha Verkehr in Pönitz soll gezählt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 19.05.2015

Alle Vorlagen passierten das Gremium ohne Gegenstimme.

Stadtrat Detlef Porzig (CDU) fragte an, wie die Stadt auf den öffentlichen Appell des Ortsbeirates Pönitz, die Geschwindigkeit der Tauchaer Straße wieder auf 30 Kilometer pro Stunde herabzusetzen, reagiert. Der Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD) wies die dort genannte "politische Einflussnahme" zurück und verwies darauf, dass die Entscheidung der Straßenverkehrsbehörde auf der Grundlage bestehender Richtlinien und in Übereinstimmung mit der StVO getroffen wurde. Gleichwohl wird die Stadt daraufhin eine Verkehrszählung veranlassen. Zudem habe der Landrat bei der offiziellen Verkehrsfreigabe zugesichert, alle Umstände erneut zu prüfen (die LVZ berichtete), denn die Tauchaer Kreisstraße fällt in die Zuständigkeit des Landratsamtes.

Grünen-Stadtrat Roland Gasch regte seinerseits an, dass die Stadt die Höhe der Bordsteinabsenkungen an Rad- und Fußwegen grundsätzlich festlegen müsse. Teilweise sei hier das Passieren, vor allem mit Rollstühlen, problematisch. Nach der Stadtratssitzung informierte er, dass er und drei Parteifreunde sowie weitere interessierte Bürger am 16. Mai ab 15 Uhr die Strecke vom Pflegeheim Am Schmiedehöfchen bis zum Friedhof mit einem Rollstuhl und einem Kinderwagen unter diesen Gesichtspunkten exemplarisch testen will.

Die Bürgerfragstunde nutzte der Tauchaer Dieter Polter für die Anfrage, was aus der Spende der Firma Rösl geworden sei, die 1994 - zweckgebunden für eine Infrastruktur-Investition in Pönitz - 100 000 D-Mark an die Stadt gespendet hatte (die LVZ berichtete). Schirmbeck informierte dazu, dass das Geld damals, mit dem Verwaltungsausschuss abgestimmt, in den Haushalt eingeflossen sei und mit der Finanzierung des Straßenausbaus in Pönitz nunmehr verwendet worden ist. Er bedauerte, dass er bei der Straßeneröffnung am Mittwoch die Zuwendung nicht noch einmal würdigte.

"Die nächste Stadtratssitzung wird in dieser Zusammensetzung auch nach der Kommunalwahl noch einmal am 12. Juni zusammenkommen. Bis zur konstituierenden Sitzung des neu gewählten Stadtrates, wahrscheinlich am 24. Juli, bleibt der jetzige Stadtrat im Amt", informierte Schirmbeck abschließend. Man müsse bis zum Ablauf der Einspruchsfristen die endgültige Bestätigung des Wahlergebnisses abwarten.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 10.05.2014
Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Jugendklub Taucha hat einen neuen Betreiber. Der Verwaltungsausschuss der Stadt beschloss mit fünf Ja- und drei Gegenstimmen den DRK-Kreisverband Leipzig Land als neuen Träger des Jugendklubs Taucha einzusetzen.

19.05.2015

Die Umleitungen und Verkehrseinschränkungen in Pönitz haben ein Ende. Nach etwa acht Wochen Bauzeit gab Landrat Michael Czupalla (CDU) gestern offiziell die Ortsdurchfahrt durch den Tauchaer Ortsteil frei.

19.05.2015

Für eine Unterschrift mit Stempel muss René Werner schon mal eine Strecke von etwa 8500 Kilometer Luftlinie zurücklegen. So weit ist es von Taucha nach Shanghai in China, wo der Unternehmer mit seiner Gordemitzer Firma Bauverfugung GmbH mittlerweile seit zehn Jahren eine Niederlassung betreibt.

19.05.2015
Anzeige