Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Verzögerungen bei Kreuzungsumbau der B87 abzusehen
Region Taucha Verzögerungen bei Kreuzungsumbau der B87 abzusehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 08.01.2010
Anzeige
Taucha

Der Kreuzungsausbau – seit Jahren von langer Hand vorbereitet – habe nichts mit den Planungen zur B87n zu tun, erklärt Rainer Förster vom zuständigen Straßenbauamt Leipzig. Wie berichtet, soll der wichtige Knoten mit der abknickenden Vorfahrt von Grund auf ausgebaut, sicherer und leistungsfähiger hergestellt werden. Da am Hausbestand keine Änderungen vorgesehen sind, kann die Bundesstraße nur minimal aufgeweitet werden. Eine ausgeklügelte Schaltung der neuen Lichtsignalanlagen – auch die Portitzer Straße und der Abzweig Richtung Seegeritz erhalten je eine – soll künftig den Verkehr deutlich besser durch das Nadelöhr fließen lassen, hieß es schon Anfang 2008. Da war auch noch von einem Baustart im Jahr 2009 die Rede. Inzwischen sieht Förster den Baubeginn im zweiten Halbjahr 2010. Gebaut werde dann in zwei Abschnitten bis zum Jahr 2011. Umfangreiche Arbeiten der Wasserwerke seien aber im Vorfeld erforderlich, die noch abzustimmen seien, schränkt Förster seine Angaben ein. Danach wird sich wohl alles noch nach hinten verschieben. Denn bei den Wasserwerken hieß es gestern, die Planer hätten die Maßnahme ab dem vierten Quartal dieses Jahres vorgesehen. 900 Meter Trinkwasserleitungen von 10 bis 40 Zentimetern Durchmesser seien zu erneuern, 600 Meter Mischwasserleitungen von 35 bis 80 Zentimetern Durchmesser zu sanieren. Dann seien noch Arbeiten an einem 165 Meter langen Staukanal nötig, „die Maßnahme hat für die Wasserwerke große Bedeutung“, so Katja Gleß von der Unternehmenskommunikation. „Wir arbeiten an den Lebensadern Tauchas.“ Die Maßnahme werde sicher bis ins Jahr 2011 dauern. Etwas klarer zu sein scheint der Bauablauf beim Ausbau der Anschlussstelle Leipzig-Nordost. Nachdem die Autobahnbrücke bereits seit einiger Zeit unter Verkehr ist , soll sich am Zustand der Bundesstraße darunter durch erst ab 2011 etwas tun. Von da an bis zum August 2012 sei der vierstreifige Ausbau der B87 auf einer Länge von rund 1000 Metern vorgesehen, teilte das dort zuständige Autobahnamt Sachsen mit. In diesem Jahr würden für die Maßnahme die Voraussetzungen geschaffen. Teil davon sei, dass ab diesem Frühjahr eine neue Brücke über den Lösegraben gebaut wird. Wegen der Schienen werde die B87 in Richtung Süden verbreitert. „Die zwei neuen Fahrstreifen in Richtung Taucha werden also auf die jetzige Wiese gebaut“, so Sprecher Burkhard Zscheischler.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Spätestens ab Anfang Februar soll Tauchas neues Bürgerhaus auf dem Rittergutsschloss nutzbar sein. Seit Winter 2008 war der ehemalige Schweinestall auf dem alten Gutsgelände – von den Planern Haus zehn genannt – für rund 375 000 Euro umgebaut worden.

08.01.2010

Zu ihrem ersten Arbeitsabend im neuen Jahr kamen am Mittwochabend die Mitglieder der Briefmarkenfreunde „Philatelie“ Taucha zusammen.

„Heute wollen wir Belege tauschen und verkaufen.

07.01.2010

Weil sich Holger Weichhan nicht an die im Vorjahr getroffenen Abmachungen gehalten habe, soll der Vertrag über seine Wasserbüffelhaltung auf der Feuchtwiese zwischen Parthe und Stadtpark gekündigt werden.

07.01.2010
Anzeige