Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Viel zufriedene Gesichter – aber auch Kritik an Gewerbemesse
Region Taucha Viel zufriedene Gesichter – aber auch Kritik an Gewerbemesse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 05.03.2012
Hingucker bei der Gewerbemesse Taucha am Wochenende: Sicherheitsexperte Dirk Dahmer haut drauf und demonstriert, wie leicht normales Glas zerbricht. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Taucha

Ulrich Fiedler in Vertretung von Landrat Michael Czupalla hatte zur Eröffnung mit allerlei Prominenz aus Stadt und Kreis am Samstagvormittag noch von einem stetig steigenden Interesse der Handwerkerschaft an der Schau berichtet und als Beweis die Zahl der 31 Aussteller benannt. Er war offensichtlich schlecht „gebrieft“: 37 waren es laut Handwerkervereins-Chef Dirk Dahmer – und damit trotzdem ein halbes Dutzend weniger als im Vorjahr. Zu Spitzenzeiten stellten gar mehr als 60 Firmen in der Mehrzweckhalle aus – bis neue Brandschutzvorschriften die Zahl laut Dahmer auf aktuell 45 beschränkten.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_15358]

Von Zimmermann über Dachdecker bis Florist und von Zahnersatz über Tapeten, Schimmelschutz bis Fußbodenbelag spannte sich der Bogen des Gewerbes. Verbände wie die Handwerkskammer und die Innungskrankenkasse, Banken sowie die Mittelstandsvereinigung der CDU und die Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen der SPD hatten ebenso Stände und luden zum Gespräch. Vorführungen wie von Azubi Tim Borowiec am Stand von Tischlermeister Jens Mantke sorgten für Kurzweil wie eine Show von Sicherheitsprofi Dirk Dahmer, der demonstrierte, wie leicht Glas zerbricht und ungesicherte Fenster von Dieben aufgehebelt werden können. Die beiden Grundschulen der Stadt zeigten Vorführungen ebenso wie die Partheboots und der Strandverein Hayna.

„Vor zwei Jahren waren wir schon mal hier. Da war deutlich mehr los“, zeigten sich Peter und Edith Sachse dennoch etwas unzufrieden. Konkret würden sie zwar nichts vermissen. „Aber wir haben mehr Stände von Tauchaer Handwerkern erwartet“, sagten sie. „Uns hat die Ausstellung schon war gebracht“, so Jürgen Ruge mit Anhang aus Althen. Dennoch sei die Schau im Vorjahr größer und besser gewesen, so sein Urteil.

Lutz und Kathrin Wehling waren zum Sonntagsausflug nach Taucha gekommen. Die Messe sei „nicht schlecht, aber wir hätten uns mehr Hinweise auf Parkmöglichkeiten gewünscht.“ Tatsächlich waren rund um die Halle die erlaubten und unerlaubten Stellflächen meist schon von den Händlern belegt, während ein paar Meter weiter in der Wurzner Straße noch Parkplätze frei waren.

Die Aussteller zeigten sich in der Mehrzahl vom Zuspruch zufrieden. Sie habe einiges verkaufen können, sagte etwa Blumenhändlerin Conny Bursian aus Plösitz. Und Tischlermeister Mantke berichtete wie andere Gewerbetreibende von „einigen guten Gesprächen“, von denen er sich in der Folge Aufträge erhoffe.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der nächsten Woche beginnt die größte Einzelinvestition in die Tauchaer Infrastruktur in diesem Jahr – und die Parthestädter werden davon später nicht einmal etwas sehen.

03.03.2012

Der Countdown läuft: Die Vorbereitungen für „Leipzig liest in Taucha“, eine der größten Lesereihen außerhalb Leipzigs zur Buchmesse, laufen auf Hochtouren.

01.03.2012

Gemeinsam gesundes Gemüse anbauen, ernten und die Familien davon ernähren – diesen eigentlich uralten Gedanken wollen in Sehlis ein paar junge Leute wieder Wirklichkeit werden lassen.

29.02.2012
Anzeige