Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Vogelhaus-Bautrupp inspiziert "Wohnungen"
Region Taucha Vogelhaus-Bautrupp inspiziert "Wohnungen"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 19.05.2015

Dann werden gemeinsam Hecken, Klein-Biotope sowie Baumreihen angelegt und gepflegt oder Vogelnist- und Fledermauskästen gebaut und gesäubert. "Neben dem Spaß und der Bewegung im Freien wollen wir den Kindern die enge Verbindung von Natur und Umwelt deutlich machen", so Christoph Knappe, Ansprechpartner und einer der Betreuer der Gruppe der Naturschutzjugend.

Am Samstag kamen sie wieder zusammen, um Wildbienenhäuschen aus vorgefertigten Holzteilen und Schilfrohr zusammenzubauen und Nisthilfen für Vögel an Bäumen zu befestigen oder dort noch vorhandene zu reinigen und zu reparieren. Unter den mehr als 20 "echten Fröschen" waren auch sechs Neulinge, die durch die Ankündigung in der Zeitung angelockt worden waren. So brachte auch Gabriele Kahlo ihre Kinder, den elfjährigen Daniel und die sechsjährige Josefine, in die Station. "Ich finde es schön, dass die Kinder einen interessanten Nachmittag haben und dabei noch lernen, dass man der Natur zu ihrer Erhaltung auch selbst was geben kann", sagte die Plaußigerin. Dass die Kinder unter fachkundiger Anleitung noch nützliche Dinge herstellen, sei besonders praktisch.

So zog der "Vogelwohnungs-Bautrupp" mit Leitern auf der Schulter und 14 Nistkästen unterm Arm an die Basis, dem Naturschutzlehrpfad im Plaußiger Wäldchen. "Grünes Licht" hatten sie sich dazu von Stadtförster Martin Opitz geholt, der auch sonst schon die "Parthefrösche" durch sachkundige Führungen unterstützt hat. Die vorhandenen Nistkästen wurden begutachtet, gereinigt, repariert oder ausgetauscht und neue angebracht. Betreuer Mario Vormbaum hinterfragte bei jeder Aktion das "Warum". Die achtjährige Selma Knappe aus Portitz wusste, dass die Nistkästen besonders für die Blaumeisen gedacht sind, weil deren Bestand bedroht ist und dass Waschbären gern die Nester ausrauben. Deshalb werden die Kästen auch verschraubt. Anhand einer Liste wurden die vor etwa anderthalb Jahren angebrachten "Vogel-Immobilien" kontrolliert und die Neuen dort katalogisiert.

In der Naturschutzstation wurde derweil gebohrt und gehämmert. Unter Anleitung der Lehramtsstudenten Björn Knappe und Kilian Komma entstanden Nistkästen. Jona und Elias Pflüger waren eifrig dabei, das Einflugloch glatt zu schleifen. Die Sieben- und Achtjährigen freuten sich schon darauf, ein Exemplar mitzunehmen, damit ihr Spielhaus in ihrem Garten in Taucha bald ergänzt werden kann. Am Nebentisch bestückte Wolfgang Kubicki von der NABU-Gruppe, unterstützt von der siebenjährigen Hanna Kasperczyk, ein Wildbienenhäuschen. Das Leipziger Ehepaar Steffi und Volker Naumann ging ihm dabei zur Hand. Ganz uneigennützig waren sie nach Plaußig gekommen, "weil wir diese gute Aktion unterstützen möchten und ich durch meinen Beruf gerne mit Kindern zusammen bin", so die Erzieherin im Vorruhestand.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 03.02.2014
Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer hinter Dewitz Richtung Sehlis weiterfährt, sieht bald darauf rechterhand auf dem Feld eine rund 400 Meter lange Doppelbaumreihe. Dabei handelt es sich vor allem um Pappeln.

19.05.2015

Auch in diesem Jahr werden im Landkreis Nordsachsen wieder die Mühlenpreise für besonders verdienstvolle Ehrenamtler vergeben. Aus Taucha wurde jetzt von der TSG 1861 Detlef Porzig vorgeschlagen.

19.05.2015

Es gibt Anzeichen dafür, dass es in der ehemaligen Zentrale des einstigen Tauchaer Computer-Herstellers Lintec AG bald einen weiteren neuen Mieter geben könnte.

19.05.2015
Anzeige