Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Vorbesitzer lässt Klagen gegen Stadt und Landkreis fallen
Region Taucha Vorbesitzer lässt Klagen gegen Stadt und Landkreis fallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:24 18.10.2017
Dieses Werbe-Schild will der neue Eigentümer nun bald abbauen lassen. Er arbeitet jetzt an seinen eigenen Plänen und am Einvernehmen mit der Stadt. Quelle: Foto: Olaf Barth
Taucha

Das Tauziehen zwischen der Stadtverwaltung Taucha und dem Investor Eberhard Hickethier um dessen Vorhaben „Bogumilspark“ ist beendet. Der bei Stuttgart ansässige Immobilienentwickler hat sich von dem Grundstück zwischen der B 87 und dem Ärztehaus in der Ernst-Moritz-Arndt-Straße getrennt. Neuer Eigentümer ist der Projektentwickler Richard Zikeli aus Taucha, der nun das Gebiet im Einvernehmen mit der Stadt gestalten möchte.

Hickethier konnte in den vergangenen Jahren seine Pläne für den Bau von unter anderem 14 Stadtvillen gegenüber der Stadtverwaltung nicht durchsetzen. Die hatte andere Vorstellungen und immer auf einen noch rechtskräftigen Vorhaben- und Erschließungsplan verwiesen, der Anfang der 1990er Jahre aufgestellt worden war und zum Beispiel auch einen Hotelbau vorsieht. Hickethier, der diesen Plan als überholt und nicht mehr rechtskräftig ansah, habe das Grundstück aus einer Insolvenzmasse heraus mit dem Wissen um die Rahmenbedingungen erworben und müsse sich daran halten, hieß es seitens der Stadt. Das Landratsamt unterstützte diese Auffassung, weshalb Hickethier gegen beide Behörden klagte (die LVZ berichtete).

Inzwischen bestätigte das Landratsamt Nordsachsen, „dass die Klagen vor dem Verwaltungsgericht Leipzig gegen die Ablehnungsbescheide vom 18. Juni 2015 zurückgenommen und die Verfahren mit Beschluss vom 13. Juli eingestellt wurden.“ Damit seien die Ablehnungsbescheide bestandskräftig.

Auch die Klage gegen die Stadt Taucha wurde zeitgleich noch vor einer für den 4. August angesetzten Verhandlung vor dem Leipziger Verwaltungsgericht zurückgenommen, wie Bürgermeister Tobias Meier (FDP) jetzt auf Nachfrage mitteilte. „Das Grundstück wurde verkauft. Wir sind mit dem neuen Eigentümer im Gespräch. Er hat uns seine Vorstellungen für die Entwicklung der Fläche mitgeteilt, die nun konkretisiert und dann der Stadtverwaltung und in den Ausschüssen den Stadträten vorgestellt werden sollen“, sagte Meier. Es sei unstrittig, dass die Stadt auf Grundlage des gültigen Erschließungsplanes das Gebiet entwickelt sehen möchte. Meier: „Wenn andere Ideen kommen, dann werden wir darüber beraten. Im Sinne der Stadtentwicklung ist uns daran gelegen, dass hier in Zukunft etwas passiert.“

Was hier künftig passiert, hängt nicht unwesentlich von der Stadt selbst ab. Denn Richard Zikeli als neuer Besitzer ist nach eigenen Aussagen für die Vorstellungen der Stadt offen. Seine eigenen Ideen würden in Richtung Wohnbebauung gehen. Der Geschäftsführer der Firma Taucha Zentrum KG wolle zunächst die Negativ-Dynamik der letzten Jahre für dieses Areal beenden und eine einvernehmliche Lösung mit der Stadt finden. „Mir ist ganz wichtig, das damit alle Bürger und die Stadtverwaltung gut leben können. Ich möchte hier positive Signale senden, weil es einfach keinen Sinn macht, sich zu streiten“, betonte der 64-Jährige.

Der studierte Kulturwissenschaftler und langjährige Gitarrist der Band „The Butlers“ hatte einst selbst auf dem Bau gelernt und unlängst als Geschäftsführer des Leipziger Unternehmens KWP Immobilien GmbH 25-jähriges Firmenjubiläum gefeiert. Sein Interesse an dem Tauchaer Grundstück sei durch die dort stehende Bautafel geweckt worden und durch den Umstand, dass sich auf der Fläche dennoch nichts getan hat. Was passiert aber nun mit den Interessenten, die laut Bautafel schon über 90 Prozent der Häuser reserviert haben? „Das ist Quatsch, ein Werbegag und hat nichts zu bedeuten. Die Tafel kommt in den nächsten Tagen weg“, erklärte der neue Eigentümer.

Vorgänger Hickethier reagierte zunächst nicht auf Nachfragen. Am Dienstag bestätigte er nach seinem Urlaub jedoch, dass das Gesamtgrundstück verkauft sei. Zu weiteren Fragen wolle er sich auch aus seiner Verpflichtung gegenüber dem Erwerber heraus aber nicht äußern. „Was ich nach Jahren allerdings konstatiere, sind für mich rational kaum nachvollziehbare Widrigkeiten und Hindernisse, die mir bei der Wohnbauentwicklung meines Grundstücks behördenseitig über Jahre gemacht wurden“, sagte er und ergänzte: „Das Kapitel ist für mich abgeschlossen.“ Für Bogumils Garten in Taucha indes beginnt nun wohl ein neues.

Von Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Taucha Deutsche Meisterschaft in Taucha - Boxer-Hunde beweisen gute Nase und Disziplin

25 Boxer-Teams aus neun Bundesländern hatten sich nach den strengen IPO-Regeln (IPO: Internationale Prüfungsordnung) für die diesjährige Deutsche Meisterschaft qualifiziert. In Taucha fand sie am Wochenende statt.

16.10.2017

Der „Satz des Tages“ für die Tauchaer Bürger wurde unter dem Beifall vom Polizeioberrat Axel Palitzsch geäußert: „Seit heute, 12 Uhr, ist für die Stadt Taucha ein Funkstreifenwagen rund um die Uhr im Einsatz.“

13.10.2017

Fotomotive zum Thema „Der Himmel über Plösitz“ sind ab Montag in den öffentlichen Bereichen des Tauchaer Rathauses zu sehen. Um 15 Uhr wird die Ausstellung vom Bürgermeister offiziell eröffnet.

13.10.2017