Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Weihnachtsschmuck nur an den Märkten
Region Taucha Weihnachtsschmuck nur an den Märkten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 25.11.2011
Spaßmacher: Jo Herz malt Lutz Ritter (mit Helm und Stecker), wie dieser gerade den Weihnachtsbaum auf dem Markt schmückt. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Taucha

„Wir setzen lieber ein Jahr aus, als dass etwas passiert“, erklärte Birgit Schwurack aus dem Rathaus die Situation. Denn bei den Lichtmasten sei eine „Materialermüdung“ festgestellt worden. Wenn an den Masten wie gehabt die Lichterketten befestigt würden, bestehe die Gefahr, dass diese durch Eis und Schnee noch schwerer würden und die Zugkraft auf die Masten sich dadurch erhöhe. „Dann könnten sie umknicken“, sagte sie. „Und wer übernimmt dann die Haftung?“, fragte sie.

Daher bitte die Stadt um Verständnis, dass es in diesem Jahr keinen Lichterschmuck über den Straßen gebe. Das solle nicht für immer so bleiben. „Es wird nach Lösungen gesucht“, versprach sie.

Lutz Ritter befestigt die Lichterkette am Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz. Quelle: Jörg ter Vehn

Straßenmeister Marco Haferburg erklärte auf Nachfrage, das Problem sei nach dem Unfall im August auf der Leipziger Straße entdeckt worden. Damals hatte eine Autofahrerin bei der Einfahrt in die Altstadt die Kontrolle über ihren Wagen verloren, war gegen einen Lichtmast gerutscht und hatte ihn umgeknickt. „Der Mast brach genau an der Schweißnaht“, so Haferburg. Das sei eigentlich ein Zeichen für Materialermüdung. Weil aber auch eine Wimpelkette am Mast hing, sei er misstrauisch geworden, habe in die Herstellerangaben zur Laterne geschaut. „Dort wird eine Haftung nur für eine Zugkraft bis fünf Kilogramm übernommen. Die Lichterketten sind aber schwerer“, stellte er fest.

Ein echtes Herz-Porträt: Der Mann an der Baumspitze trägt einen Helm mit Kabelfahne. Quelle: Jörg ter Vehn

Die leichten Hohlmasten waren bei der Altstadtsanierung aufgestellt worden, 2004 kamen die letzten. Offenbar war es noch nie statthaft, daran Lichterketten zu befestigen.

Auf dem Markt hatte der selbstständige Elektroinstallateur Lutz Ritter dieses Problem nicht. Mehr als hundert 15-Watt-Lämpchen kamen in seine 70 Meter lange Kette, die er kunstvoll vom Hubsteiger aus um den Baum schlang. Schnellzeichner Jo Herz malte ihn dabei – mit Kabel und Stecker am Ritterhelm. „Ich habe mindestens schon vier oder fünf verschiedene Bilder von Lutz gemalt“, freute sich Herz über den Spaß.

Den sollen Gäste Sonnabend und Sonntag auf dem Markt haben, wenn von 14 bis 19 Uhr die Buden öffnen, die gestern aufgestellt wurden. Einer der Höhepunkte ist dabei der Anstich des über zehn Meter langen Stollens Sonntag 10 Uhr durch den Bürgermeister. René Werner und Bäckermeister im Unruhestand Thomas Kreyßig stiften den Stollen, der Erlös fließt dem Heimatverein für ein gemeinnütziges Projekt zu.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es sieht aus wie ein gewebtes Kunstfell, wie Plüschstoff, der früher in Parkas oder ähnlichen Winterjacken für wohlige Wärme sorgte. In Taucha soll der flauschige weiße Teddystoff künftig die Parthe schützen – als zusätzliche Reinigungsstufe im Klärwerk Taucha, das derzeit von 12 000 auf 18 000 Einwohnerwerte ausgebaut wird.

24.11.2011

Es weihnachtet sehr in Taucha. Vorige Woche erhielt der Marktplatz seinen Tannenbaum, gestern das Rittergutsschloss. An beiden Orten lockt am Wochenende je ein Weihnachtsmarkt mit Glühwein und Ständen.

23.11.2011

Bei einer Gala wurden Sonntagnachmittag die diesjährigen Literaturpreisträger der Stadt Taucha geehrt (die LVZ berichtete). Hinter den Kulissen gab es jedoch Streit um die inhaltliche Ausrichtung des Wettbewerbs.

22.11.2011
Anzeige