Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Weltmusikfestival-Organisator: „Fühlen uns sehr wohl in Taucha“

Weltmusikfestival-Organisator: „Fühlen uns sehr wohl in Taucha“

Absperrungen an den Schöppenteichen, Dutzende Helfer, die anpacken, farbenfrohe Dekorationen und Budenaufbau: Die Vorbereitungen für das Maultrommel- und Weltmusikfestival Ancient Trance mitten in Taucha laufen auf Hochtouren.

Voriger Artikel
Tauchaer und Leipziger Ringer rauften sich zusammen und plaudern darüber
Nächster Artikel
Geschenkkartons made in Taucha bundesweit führend

Mehr als 20 Gruppen mit Musikern aus ebenso vielen Ländern werden zum 3. Internationalen Maultrommel- und Weltmusikfestival Ancient Trance erwartet. Da gibt es noch einiges zu tun. Sascha sorgt hier für den richtigen Schmuck des Ritterguts-Innenhofes

Quelle: Jörg ter Vehn

Taucha. „Wir fühlen uns sehr wohl in der Stadt“, sagt Andi Rietschel. Er sitzt im künftigen Rittergutsmuseum, das in diesen Tagen als Büro der Festivalleitung dient. Dort laufen alle Fäden des internationalen Musik- und Kulturfestivals mit mehr als 20 Gruppen und Musikern aus ebenso vielen Ländern zusammen, aber wer hinein zu Organisator Rietschel will, muss trotzdem die Schuhe ausziehen. Der Schlossverein habe schon neuen Teppichboden für das Museum auslegen lassen, der solle nicht zerstört werden, sagt er.

phpK5BTLl20100818163549.jpg

Gemeinsam wird groß geschrieben beim Aufbau des Festivals. Neben dem Schlossareal (Foto) findet es vor allem rund um den Großen Schöppenteich statt.

Quelle: Jörg ter Vehn

Nachhaltigkeit wird groß geschrieben bei dem Festival. So solle der Stadtpark, in dem ein Öko-Camp stattfindet, sauberer verlassen werden, als er vorgefunden wurde, erklärt Rietschel eines der Ziele. Mehrweggeschirr, gesundes Essen und Mülltrennung stehen im Marktkonzept der Organisatoren. Gelebt wird das von Leuten wie Rietschel, aber auch Chris. Der arbeitet wie derzeit 60 bis 70 andere Helfer ehrenamtlich mit. „Es ist doch ein schönes Gefühl, beim Aufbau eines solchen Festivals mitmachen zu können“, sagt er. Draußen im Schlosshof wuchten derweil mehr als Dutzend Helfer ein Festzeltdach in die Höhe, bastelt Sascha an der Dekoration – und alle strahlen, auch ohne Lohn. „Es ist ein schönes Miteinander“, sagt Rietschel. Das sei mit Geld sowieso nicht aufzuwiegen.

Gestern bauten die Helfer die Absperrungen rund um den Großen Schöppenteich auf. Am Morgen hatten starke Hände bereits beim Verlegen der Stromleitungen angepackt. „Maultrommelallee“ und „Ancient-Trance-Weg“ werden nun noch ausgeschildert, um den Besuchern den Weg zwischen Campingplatz auf der Festwiese und den Konzertorten Schloss und Teich zu vereinfachen. Auf dem Weg liegt auch das Café esprit, in dem zusätzlich Sessions und Workshops stattfinden. Von Didgeridoo über Obertongesang bis Bodypercussion reichen die Lehr-Angebote des Festivals. Wer will, kann auch nur der Musik lauschen, den Instrumenten-Markt besuchen, oder in der Chill-Area am Teich ausruhen.

Die Hauptbühne stehe aus Sicherheitsgründen nun am Teich, so Rietschel. Das Areal sei entgegen der ersten Planung nun doch kostenpflichtig. Sonntag dürften aber alle Tauchaer als Dankeschön das Festival dort besuchen. „Aber nur solange der Platz reicht und bitte Ausweis mitbringen“, sagt er.

Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

18.08.2017 - 06:44 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf möchte nach dem Auftaktsieg der Vorwoche gegen die Landesliga-Reserve von der Thaerstraße nachlegen.

mehr