Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Wichtiges überregionales Verkehrsvorhaben“

„Wichtiges überregionales Verkehrsvorhaben“

In der Leipziger Volkszeitung las Nordsachsens Landrat Michael Czupalla (CDU) vergangene Woche, dass die Bürgerinitiative zum Erhalt der Parthenaue neue Informationen zum Thema B 87n hat.

Nordsachsen. Das Ministerium veranlasst eine neue Wertung der verkehrlichen Wirkungen unter Berücksichtigung der Verkehrsprognose für das Jahr 2025 und der Nutzen-Kosten-Verhältnisse getrennt für jeden einzelnen Abschnitt der künftigen B 87n und sieht keinen durchgehenden Bedarf für eine vierspurige Trasse mehr. Der Bedarf der Trasse zwischen Eilenburg und Torgau werde im Haus Ramsauer nur noch zwei- oder dreispurig gesehen (wir berichteten).

Im Landratsamt Nordsachsen sind diese Aussagen nach wie vor unbekannt. Czupalla reagierte und wandte sich mit einem Schreiben an Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU).

Bereits im November bat Czupalla Ramsauer, bei einer Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplans den bestehenden Status für das im Landkreis Nordsachsen „sehr wichtige Projekt“ Neu- und Ausbaus B 87n zu erhalten. Der Landrat wies dabei auch auf die in den angelaufenen Planungs- und Verwaltungsverfahren erkennbaren unterschiedlichen Interessenlagen in der Öffentlichkeit hin.

„Diese Nachrichten haben mich sehr überrascht. Gemeinsam mit meinem Amtskollegen aus dem Nachbarkreis Elbe-Elster in Brandenburg, Herrn Landrat Christian Jaschinski, habe ich mich gerade in jüngster Zeit sehr für dieses aus unserer Sicht wichtigste überregionale Verkehrsvorhaben für beide Landkreise eingesetzt. Dabei wissen wir die regionale Wirtschaft sowie die betroffenen Städte und Gemeinden geschlossen hinter uns“, so Czupalla. In einer regelmäßigen Arbeitsgruppe arbeiten neben den Landkreisen Nordsachsen und Elbe-Elster auch die Städte und Gemeinden mit.

Czupalla: „Einhellig sind wir der tiefen Überzeugung, dass der Neu- und Ausbau der B 87n in seinem im Bundesverkehrswegeplan bestehenden Status für die Region von außerordentlicher Bedeutung ist. Es kann mir allerdings kaum gelingen, die für uns so bedeutsamen Vorhaben des Bundes angemessen zu fördern und zu unterstützen, wenn mein aktueller Informationsstand hinter dem der Vorhabengegner zurückbleibt.“ Czupalla bittet um ein persönliches Gespräch mit Ramsauer.

Frank Pfütze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

23.08.2017 - 06:21 Uhr

Der FSV erlebt zum Start der Fußball-Kreisliga ein 0:7-Heimdebakel gegen Belgern.

mehr