Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Zehnköpfige Jury für Literaturwettbewerb feierlich berufen
Region Taucha Zehnköpfige Jury für Literaturwettbewerb feierlich berufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 15.03.2012
Feierlich: Die zehnköpfige Jury für den Literaturwettbewerb der Stadt wurde in diesem Jahr von Bürgermeister Holger Schirmbeck (2.v.r.) berufen. Quelle: Jörg ter Vehn
Taucha

Um es vorwegzunehmen: Die zarte Schönheit aus Leipzig, dort regelmäßig in der Mephisto-Bar zu bewundern, stahl mit Gesang und eigenen Stücken am Flügel allen Autoren im Ratssaal die Schau – auch textlich. Ihre eigenen deutschen Chansons, mal von Bertolt Brecht, mal von Eva Strittmatter inspiriert, trafen ins Schwarze.

Bezaubernd: Stefanie Stieglmaier trägt als June Cocó ihre Chansons vor. Quelle: Jörg ter Vehn

So wie Literatur bekanntlich Geschmackssache ist, waren es auch die Texte der fünf Autoren, die sich zur Auftaktveranstaltung der Lesereihe gemeldet hatten:

– Jens Rübner las ein etwas sprödes Essay über das Kino und die Dreharbeiten im Winter in Taucha in der Zwick’schen Siedlung vor, das sein jetzt erschienenes Buch bewerben sollte.

– Bela Dancs, ungarischer Staatsbürger und Theaterstückeschreiber mit Wohnsitz Leipzig, überraschte mit witzig-spritzigen Aphorismen.

– Uwe Bismarck, selbst Lehrer, hatte die pfiffige Idee, eine Schulstunde aus Sicht von Schülern und Lehrer getrennt aufzuschreiben. Sein Text wurde jedoch zur drögen Doppelstunde.

– Dagmar Ebert warnte vor ihrem Text mit „jetzt kommt Kitsch!“ Die Liebesgeschichte um ein Wiedersehen schrieb sie gekonnt und so übertrieben schwülstig, dass die Adjektive nur so aus dem Text trieften. Als „Quatsch“ enttarnte sie die Aussage am Ende selbst – ein amüsanter Spaß.

– Matthias Kudra verarbeitete Erlebtes in seinen Gedichten. Leider war schon der Vortrag etwas sperrig.

Eine Neuerung im Literaturwettbewerb kündigte anschließend Moderator Tobias Meier vom Kunst- und Kulturverein Taucha (KuKuTa) an: Bürgermeister Holger Schirmbeck berief erstmals eine zehnköpfige Jury. In ihr sei ein breites Spektrum an Literaturverständnis für Taucha vereint, sagte er und dankte den Jurymitgliedern vorab für ihre bevorstehende Arbeit.

Henner Kotte, Berit Kühn, Daniela Vormbaum, Susann Hastings, Christine Dölle, Steffi Beier, Kerstin Andrä, Jörg Mrusek, Jürgen Ullrich und Hans-Jürgen Rüstau werden bei diesem Wettbewerb die Geschichten und Gedichte bewerten, die bis Ende August zum Thema des Jahres 2012 „Humor – Leichtigkeit des Lebens“ eingehen werden.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Modehaus Fischer in Taucha ist bundesweit der interessanteste und innovativste Laden des Jahres in der Kategorie Fashion. Zu diesem Schluss kam der Handelsverband Deutschland und zeichnete am Dienstagabend im Berliner Melia-Hotel die Firma mit dem renommierten Preis aus.

15.03.2012

Das Aus für den Rad-Parcours „Mimo-Trails“ im Wäldchen der ehemaligen Mitteldeutsche Motorenwerke ist besiegelt. Am Montagabend hatte Michael Glaser vom Verein „All on Sea“, der im Konflikt mit dem Waldbesitzer vermittelte, den jungen Leuten und ihren Eltern klar gemacht, dass es keinen Sinn mache, weiter Pläne für den Parcours im Wald zu schmieden.

15.03.2012

FDP-Vorsitzender Tobias Meier hat mehr Transparenz im Tauchaer Stadtrat eingefordert. Anlass ist eine 50-prozentige Erhöhung der Pacht für 150 städtische Garagen.

13.03.2012