Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zehntklässler produzieren Ansichtskarten abseits bekannter Taucha-Motive

Zehntklässler produzieren Ansichtskarten abseits bekannter Taucha-Motive

Ansichtskarten von Taucha? Gibt's doch schon! Unbeeindruckt von dieser Tatsache gestalteten die Schüler der zehnten Klassen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums im Ergebnis eines Workshops "Changing Sights - Spuren der Veränderung" eigene Postkartenmotive.

Voriger Artikel
Pönitzer hoffen weiter auf Verkehrsberuhigung im Dorf
Nächster Artikel
Tauchaer Mandan-Indianer laden in ihr Tipi

Ausstellung im Tauchaer Rittergutsschloss: Celine Schreiber (links) und Nele Weihrauch zeigen stolz auf ihre Postkartenmotive.

Quelle: Reinhard Rädler

Taucha. In der Ausstellung im Rittergutsschloss, die am Donnerstag eröffnet wurde, wird man die typischen Ansichten mit den Highlights der Stadt allerdings nicht finden.

Im Rahmen einer Zusammenarbeit zwischen dem Kunstvermittlungsprogramm der HALLE 14, dem gemeinnützigen Kunstzentrum auf dem Gelände der Leipziger Baumwollspinnerei, und dem Tauchaer Gymnasium gingen Mitte März 120 Schülerinnen und Schüler mit der Leipziger Fotografin Margret Hoppe auf eine fotografische Suche nach Spuren städtischer Veränderungsprozesse. "Wir wollten dabei den bewussten Blick auf spür- und sichtbare Veränderungen schärfen und uns unter diesem Hintergrund mit dem Medium Postkarte auseinandersetzen", erläuterte Paula Kanefendt vom Kunstzentrum die Entstehungsphase. Jeder Schüler musste nun, unter seinem ganz persönlichen Blickwinkel, zwei eigene Postkartenmotive gestalten - eins von den Gebäuden oder dem Umfeld der Baumwollspinnerei und eins aus Taucha oder dem eigenen Heimatort.

Herausgekommen sind mehr als 250 Motive. "Abseits zivilisierter Wege fanden die Schüler interessante Plätze, welche normalerweise auf keiner Postkarte zu sehen sind", fasste Kunstlehrerin Roswitha Riemann, die mit ihren Kolleginnen Kathrin Riecher und Myriam Walther das Projekt betreut hatte, das Ergebnis zusammen. Alte und neue Gebäude nebeneinander, Fassadendetails, verrostete Türen hinter Pflanzenranken oder einen vor sich hin rostenden ausrangierten Pkw wählten die Fotografen auf Zeit unter anderem für ihre Motive aus. Nicht wenige haben dabei zum ersten Mal richtig bewusst fotografiert.

Für Nele Weihrauch war das allerdings nichts Neues. "Ich ziehe oft nur mal so mit meiner Spiegelreflexkamera los, Motive finden sich immer. Gerne mache ich Porträtfotos oder Naturaufnahmen", erzählte sie. Der Workshop habe ihren Blick bei der Suche nach Motiven noch mehr auf Details gerichtet. Ihre Schulkameradin Celine Schreiber hingegen war zum ersten Mal mit einem Fotoapparat in Hohenheida oder Göbschelwitz auf Motivsuche. Sonst malt sie lieber, will aber nun doch öfter mal den Pinsel mit dem Kameraauslöser vertauschen, verriet sie.

"Dankenswerterweise hat uns der Schlossverein wieder seinen Ausstellungsraum überlassen", freute sich Kunstlehrerin Riemann. Bis zum 4. Juli ist die Ausstellung während der Unterrichtszeiten bis 14 Uhr geöffnet. Gegen eine Spende von einem Euro können dort auch Postkarten erworben werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 28.06.2014
Reinhard Rädler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

19.09.2017 - 07:59 Uhr

Talk-Point Kreisliga Nordsachsen: Tabellenerster gewinnt auch bei Traktor Naundorf / Mörtitz schlägt Selben

mehr