Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Zukunft des Reitturniers noch offen
Region Taucha Zukunft des Reitturniers noch offen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 19.05.2015
Patrick Harnisch vom Reitverein Langendorf Sachsen-Anhalt geht auf Neala 2 über den Parcours. Quelle: Reinhard Rädler

Der Jubiläums-Event stand aber lange Zeit auf der Kippe, da die bisherigen am Standort ansässigen zwei Reitsportvereine nicht mehr zur Verfügung standen (die LVZ informierte). "Zum Glück konnten wir den Akademischen Reitclub Leipzig als Veranstalter gewinnen", freute sich Manfred Wulf. Der 75-jährige Pferdesport-Veteran agierte aber mehr im Hintergrund, die Turnierleitung oblag seinem Sohn Carsten sowie Daniel Schibur vom Akademischen Reitclub Leipzig. Beide hatten einiges zu leisten, um den Zeitplan einzuhalten, denn es galt rund 750 Starts über die Hindernisse zu organisieren. Die Sieger konnten sich am Ende der 15 Springprüfungen über Pokale und Ehrenpreise freuen, die mit Prämien zwischen 150 und 600 Euro garniert waren.

Zwischen 300 und 500 Zuschauer verfolgten die Sprünge der Holsteiner, Hannoveraner und Trakehner auf der 320 Meter langen Strecke über die 1,35 Meter hohen Oxer, die Steilsprünge oder den Wassergraben. Gewertet wurde nach den klassischen Reitsportregeln, also Strafpunkte für abgeworfene Stangen, Verweigerung des Sprungs oder Überschreiten der Höchstzeit. Für nicht so versierte Zuschauer gab es von den Turniersprechern klare und verständliche Informationen zu den jeweiligen Wettkämpfen.

Zum erfolgreichen Abschluss des 10. Sommerreitturniers gehörte natürlich am Abend ein zünftiger Reiterball. Wie es nach dem Turnier auf dem Gut Graßdorf vereinsmäßig weitergeht, soll in der Winterpause entschieden werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.08.2014
Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Organisatoren des Weltmusikfestivals Ancient Trance haben sich über die Jahre in Taucha den Ruf erarbeitet, dass die Orte des Geschehens ordentlicher verlassen als sie vorgefunden werden.

19.05.2015

Wenn Taucha mit vielen fremden, bunt gekleideten und bevorzugt barfuß laufenden Menschen bevölkert ist, dann ist Ancient-Trance-Zeit. Dieses Festival sorgte am Wochenende in der Parthestadt wieder für ein einzigartiges Flair, gespeist aus exotischer, sogenannter Welt-Musik, Workshops fürs Meditieren, Massieren oder dem Erlernen des Spiels mit nicht alltäglichen Instrumenten.

10.08.2014

Mit einem kleinen Festakt im Tauchaer Rathaus begannen gestern der 8. Internationale Maultrommel-Kongress sowie das 7. Weltmusikfestival "Ancient Trance". Tauchas stellvertretender Bürgermeister Thomas Kreyßig (SPD) empfing im Ratssaal Vertreter aus 20 Nationen von verschiedenen Kontinenten, darunter eine hochrangige Delegation aus der zum asiatischen Teil Russlands gehörenden autonomen Republik Jakutien mit deren Vizepräsidenten Dmitri Gluschko an der Spitze.

19.05.2015
Anzeige