Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
14.Bergfilm-Festival im Gaudlitzberg

14.Bergfilm-Festival im Gaudlitzberg

Die fünf Filme für das 14. Bergfilm-Festivals sind eingetrudelt. Zumindest unter dem Stichwort „Wettbewerbsbeiträge" kann sich der Bennewitzer Peter-Hugo-Scholz als künstlerischer Leiter des Open-Air- Wettstreits am 1. September im Gaudlitzberg zurücklehnen.

So präsentiert sich stativkarawane auf seiner Homepage.

Quelle: privat

Lossatal. Er hat gezielt mehrere Bergfilmer angeschrieben und mit einem fünfköpfigen Team die Auswahl getroffen. „Wir haben fünf neuere Beiträge ausgewählt, die alle noch keine großen Runden auf Festivals gedreht haben", erklärt Scholz. Der Journalist und Filmemacher ließ sich ermutigen, erstmals im Wettbewerb auch einen eigenen Beitrag ins Rennen zu schicken. Dafür sprach auch, dass die Protagonisten in „Raki am Arapi", die Entdeckung der verwunschenen Berge im Norden Albanien, aus Halle und Leipzig stammen. „Die Filme sind alle stark – reichen vom Expeditionsfilm bis zum Kletterkrimi", verspricht Scholz. Er hat auch seinen persönlichen Favoriten, möchte aber nicht vorgreifen: „Das Schöne an dem Festival ist doch, dass sich das Publikum, wenn die Eindrücke noch ganz frisch sind, für seinen Lieblingsfilm entscheidet." Mit dem spannenden Streifen „Ausgesetzt" geht Jochen Schmoll in die Konkurrenz. Die Kletterpioniere Stefan Glowacz und Robert Jasper entdeckten über Luftbilder Granitfelsen im Norden, die noch nie von einem Kletterer bestiegen wurden. Sie unterzogen sich einer Wahnsinnstour und ließen sich 1000 Kilometer nördlich des Polarkreises von kanadischen Eskimos 30 Tage lang mit Motorschlitten fürs Gepäck über 350 Kilometer im Eis begleiten. Am Ziel, so war es abgemacht, ließen die Inuit die Extremsportler allein. Vor dem Team stand nicht nur die Herausforderung der Felswand, sondern auch der Rückweg. „Schmoll ist Kletterer, aber auch als Kameramann ei ner der ganz brillanten. Sein Film – das sind 43 Minuten Abenteuer", schwärmt Scholz. In den Hochsommer im Yosemite-Nationalpark hingegen entführt der Heidelberger Boas Schwarz mit seinem Film The Vertical Line. „Schwarz ist damit ein ganz intensives Doppelporträt zweier amerikanischer Kletterer gelungen", charakterisiert Scholz den Film der live deutsch synchronisiert wird. „Etwas ganz Außergewöhnliches" ist für ihn auch „Hunderttausendsternehotel": Vier Kletterer und Fotografen von stativkarawane campierten nächtens auf Felstürmen und Bergkuppen in der Sächsischen Schweiz, ließen sich vom Sternenhimmel faszinieren und komponierten daraus einen „einmaligen Film". Den berühmten Bergführer Hajo Netzer begleitete der bayrische Filmer Michael Duchs eine Wochen lang in Tirol durch pure Schneeeinsamkeit. Das Ergebnis „Einsam und wild – mit Ski durchs Karwendel" gilt als die beste Dokumentation, die 2011 in der Sendung Bergauf-Bergab des Bayrischen Rundfunks gezeigt wurde. In den Gaudlitzbruch haben die Organisatoren die Filmemacher und einige der Protagonisten eingeladen. Sie kommen mit den Besuchern gern über ihre Abenteuer ins Gespräch.

Ingrid Leps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Von Redakteur Ingrid Leps

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

19.08.2017 - 19:07 Uhr

Nach dem 0:3 gegen die Kickers Markkleeberg haben die Muldestädter wieder in die Erfolgsspur gefunden. Sie besiegten Aufsteiger Lipsia Eutritzsch deutlich mit 4:0. 

mehr