Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
180 Jahre Bahnhof Wurzen: Standortinitiative bereitet Ausstellung vor

Industriekultur 180 Jahre Bahnhof Wurzen: Standortinitiative bereitet Ausstellung vor

Anlässlich der Tage der Industriekultur in Sachsen hat der Verein Standortinitiative Wurzen & Wurzener Land eine Ausstellung zum Bahnhof Wurzen vorbereitet. Dieser wurde am 31. Juli 1837, also vor 180 Jahren, an der Ferneisenbahnstrecke Leipzig – Dresden eingeweiht. Die Verbindung sorgte für den industriellen Aufschwung vor Ort.

Eingangstor zur Eisenbahn: In den 180 Jahren seit Bestehen änderte der Bahnhof Wurzen gleich mehrfach sein Gesicht. Derzeit befindet sich das Gebäude in Privathand.

Quelle: Brandt, Kai-Uwe

Wurzen. „Vorsicht an der Bahnsteigkante!“ hieß es im April 2015 zum 175-jährigen Jubiläum der Ferneisenbahnstrecke Leipzig – Dresden. Damals stoppte ein ICE-Sonderzug der neusten Generation und sammelte die Stadtprominenz zur Fahrt nach Dresden ein. Was jedoch den Wenigsten bekannt ist, dass weit vor der Streckeneinweihung am 7. und 8. April 1839 der Bahnhof Wurzen als kleines, beschauliches Gebäude errichtet wurde. Das Bauende erfolgte am 31. Juli 1837, also vor genau 180 Jahren.

Eben jenes Ereignis nimmt jetzt der Verein Standortinitiative Wurzen & Wurzener Land (SiW) zum Anlass, um eine Ausstellung unter dem Titel „Eisenbahnstationen. 180 Jahre Bahnhof Wurzen – Stationen eines Weges“ zu präsentieren. Dabei legt der Veranstalter neben der Darstellung zur Bahnhofshistorie insbesondere den Fokus auf die Bedeutung der Eisenbahnanbindung Leipzig – Dresden für die Entwicklung der Industriestadt Wurzen. Schon deswegen fällt die Eröffnung der Schau in die Tage der Industriekultur des Freistaates Sachsen – nämlich am 10. August ab 17 Uhr im Bahnhof. Bis zum 1. September können dann dort die Exponate während der Schalteröffnungszeiten besichtigt werden. „Wie bei der kleineren und bescheideneren Wäscheleinenausstellung in der Bahnhofshalle 2014 wird auch ein Modell der Eisenbahnanlage von 1839 gezeigt – dank der Mitwirkung des Wurzener Modellbahnclubs“, teilte die SiW mit.

Trotz eines gewissen Fundus suchen die Organisatoren aber noch Fotos und Dokumente zu den Bahnjubiläen. „Auf den sorgsamem Umgang können sich eventuelle Interessenten verlassen, so wie bei den Ausstellungen ,Abschied von der Teppichfabrik – Ankunft in der Industriestadt Wurzen’ 2004 oder auch ,Industrie in Wurzen. Gestern – heute – morgen’ 2008.“ Weitere Informationen sind im Büro der SiW von montags bis mittwochs zwischen 9 und 14 Uhr in der Dresdener Straße 50 erhältlich. Termine außerhalb dieser Zeit können unter Telefon 3425/85 41 52 oder über E-Mail info@standortinitiative-wurzen.de vereinbart werden.

Der Bahnhof inklusive Vorplatz erhielt übrigens 1923 bis 1928 sein heutiges Aussehen. 1888 erfolgte bereits eine erste Erweiterung. Zwischen 2003 und 2007 wurden die Außenanlagen mit Busbahnhof, Parkplätzen und Fußgängertunnel umgestaltet. Im Jahre 2008 erwarb das Bieterkonsortium Patron Capital Ltd. London und der Hamburger Projektentwickler Procom Invest GmbH&Co. das städtische Empfangsgebäude und 56 weitere Objekte in Sachsen. Im April 2013 ersteigerte schließlich Bahnhofspächter und Marktleiter Utz Leischnig bei einer Auktion in Berlin die 1450 Quadratmeter große Immobilie.

Von Kai-Uwe Brandt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

19.09.2017 - 17:36 Uhr

Der FC International engagiert sich aktiv bei den kulturellen Wochen in Leipzig und veranstaltet am 20. September am offenen Freizeittreff Rabet ein Fußball-Tennis-Turnier.

mehr