Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen 200 Brandiser in Hohenhameln
Region Wurzen 200 Brandiser in Hohenhameln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 22.06.2010
Anzeige

.

Damals hatten sich 900 Brandiser zur Hohenhamelner Adventsmeile aufgemacht, erinnert sich der Brandiser Stadtchronist Frank Schimpke. „Die Hohenhamelner haben uns einen ganz liebevollen Empfang bereitet", sagt er. Auch Gerhard Bollmann aus Bekum war dabei: „Die Brandiser sind mit mehr als 20 Bussen hergekommen. Da war was los!", erinnert er sich. Mit dem Begrüßungsgeld hätten die Gäste den halben Adventsmarkt leergekauft.

Der Kontakt zwischen Brandis und Hohenhameln war einst über die Kirchgemeinde entstanden. Schon in den 60er Jahren habe die Hannoversche Landeskirche eine Patenschaft für die sächsische Kirche übernommen, erzählt Pastor Hans Schweda. „Es wurde immer zur Leipziger Messe hingefahren, das war am problemlosesten." Die Hohenhamelner schickten auch Päckchen nach Sachsen – unter anderem mit Noten für Kirchenlieder, erzählt Werner Trog aus Hohenhameln. „So etwas kriegten wir nicht groß", sagt Herta Glatz, die seit 60 Jahren im Brandiser Kirchenchor singt. Sie besuchte Hohenhameln zum ersten Mal im September 1989, kurz vor dem Mauerfall. „Ich habe mich als Cousine einer Bekannten ausgegeben", sagt sie. „Sonst hätte ich nicht hierher reisen dürfen." Nach der Wende habe Hohenhameln Brandis sehr unterstützt, so Chronist Schimpke. „Die Verwaltung hat uns ein Fahrzeug geschenkt, und ein Autohaus spendete Schaufeln und Besen."

Die Partnerschaft entstand aus dem Kontakt der Kirchen, und es entstanden auch viele Freundschaften zwischen Vereinen. Am Sonnabend wurden diese Beziehungen gepflegt: Etwa mit einem Volleyball-Turnier, einem Schießwettbewerb und gemeinsamen Konzerten der Kirchenchöre und Musikkapellen. Auch die beiden SPD-Ortsvereine trafen sich. „Nach Abschluss der offiziellen Feierlichkeiten und Abfahrt der Brandiser Busse wurden wir noch zum Feuerwehrfest eingeladen", berichtet der Brandiser SPD-Vorsitzende Arno Jesse. Für Alexander Busch, Brandiser CDU-Chef, war das Wochenende ein Anfang, um die Freundschaft mit Hohenhameln wiederzubeleben. Auch ein Gegenbesuch ist schon vereinbart: Am 25. September kommt eine Delegation aus Hohenhameln nach Brandis. Der Partnerschaftsvertrag besteht dann seit 20 Jahren: Am 23. September 1990 wurde er im Brandiser Schloss unterzeichnet. 350 Hohenhamelner hatten damals Brandis besucht. „Wenn die Gäste kommen, organisieren wir einen großen Herbstmarkt", sagt Gisela Zschernack von der Brandiser Stadtverwaltung. Unter den Besuchern wird dann auch Hohenhamelns Ortsbürgermeister Gerhard Bankes sein. Er wünscht sich, dass der Kontakt zwischen den Gemeinden wieder enger wird: „Es müsste mindestens einmal im Jahr eine Delegation rüber fahren."

Susann Reichert/Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bennewitz. Jens Kühnapfel stülpte sich am Sonnabend die Lockenperücke über und sorgte beim Bennewitzer Kirschbergfest für Stimmung. Einen Hang zur Comedy bekam der 47-Jährige schon mit in die Wiege gelegt.

22.06.2010

[image:phpb84818fe25201006201506.jpg]
Lüptitz. Wer kein Lüptitzer war, wäre am Sonnabend sicher gern einer gewesen. Denn hier präsentierte sich eine Dorfgemeinschaft, die passt.

21.06.2010

Das Ringen um eine Lösung für den Themenkomplex Ringelnatzhaus/Kinderbibliothek/Galerie in der Stadtratssitzung war heftig. Am Ende standen eine Lösung – und ein Riss durch den Rat.

18.06.2010
Anzeige