Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen 58-Jähriger mit 2,62 Promille auf der A14 bei Borsdorf unterwegs
Region Wurzen 58-Jähriger mit 2,62 Promille auf der A14 bei Borsdorf unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:33 03.08.2017
Die Polizei stoppte den Mann kurz vor seiner Wohnandresse. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Ein 58-jähriger Autofahrer fiel am Dienstagmittag wegen seiner ungewöhnlichen Fahrweise auf. Die Polizei teilte mit, dass der Mann auf der A 14 unterwegs war. Dort fuhr er sehr unsicher über sämtliche Fahrspuren.

Eine Frau bemerkte seine Fahrweise und verdächtigte den Fahrer, betrunken zu sein. Sie verständigte die Polizei und nannte das Nummernschild. Dann nahm sie die Verfolgung in Richtung Borsdorf auf. Die Beamten konnten den Mann kurz vor seiner Wohnadresse stoppen. Dort versuchte der 58-Jährige, schnell auszusteigen und zu flüchten. Die Polizisten hielten ihn auf, woraufhin sich der Mann stark zur Wehr setzte.

Tatsächlich war der Mann betrunken, er hatte einen Atemalkoholwert von 2,62 Promille. Er wurde festgenommen und muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr und Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte verantworten.

pad

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Yitzhak Ben-Naim (58) ist ein international gebuchter Theatermacher. „Ich bedauere, dass Wurzen nach Anmeldung der für den 2. September geplanten bundesweiten Antifa-Demo in die uralte Falle getappt ist und nun mit Kanonen auf Spatzen schießt. Wir hätten gelassen sagen sollen, antifaschistische Demo, wunderbar, die machen wir jeden Tag.“

05.08.2017

Am einsturzgefährdeten Ratskeller am Brandiser Markt erfolgen weitere Sicherungsmaßnahmen. Die Drogeriekette Rossmann ist seit drei Jahren mit der Stadt im Gespräch und möchte an der Ecke von Markt und Rathausgasse, angepasst an das historische Umfeld, ein Geschäfts- und Ärztehaus errichten. Die Hürde: Das Gebäude steht unter Denkmalschutz.

05.08.2017

Am 1. August fiel vielerorts der Startschuss für das neue Ausbildungsjahr. Auch für Jennifer Dietz und Christoph Babicz, die von nun an das Wurzener Rewe-Team unterstützen.

05.08.2017
Anzeige