Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
80 + 20 = 100: Feuerwehr Klinga und ihr Förderverein feiern gemeinsam

Runde Geburtstage 80 + 20 = 100: Feuerwehr Klinga und ihr Förderverein feiern gemeinsam

Zum Feiern laden die Klingaer Freiwillige Feuerwehr und ihr Förderverein für den 18. bis 20. August Gäste aus nah und fern zum Sportplatz an der Autobahn ein. Was an allen Klingaer Ortszufahrten auf roten Bannern als „100-Jahr-Feier“ ins Auge springt, vereint in Summe gleich zwei runde Geburtstage in einer großen Festlichkeit.

Dieses Logo steht für den Zusammenhalt. Feuerwehr und ihr Förderverein feiern gemeinsam.

Quelle: Ralf Saupe

Parthenstein/Klinga. Zum Feiern laden die Klingaer Freiwillige Feuerwehr und ihr Förderverein für den 18. bis 20. August Gäste aus nah und fern zum Sportplatz an der Autobahn ein. Was an allen Klingaer Ortszufahrten auf roten Bannern als „100-Jahr-Feier“ ins Auge springt, vereint in Summe gleich zwei runde Geburtstage in einer großen Festlichkeit.

„1937 gilt als das Gründungsjahr unserer Freiwilligen Feuerwehr“, berichtet Ortswehrleiter Michael Pohl. Möglicherweise hatte ein Großbrand auf dem Kluthmann’schen Gut im Jahr zuvor die Neuorganisation des Löschwesens im Ort mit initiiert. Eine wirkliche Gründungsurkunde ist nicht bekannt, jedoch belegen Fotografien, die die Tochter des ersten Klingaer Wehrleiters, Edmund Bornmann, aufbewahrt hat, den einstigen Auftakt dieser neuen Feuerwehr-Epoche.

Natürlich wurde auch in Klinga schon seit jeher gelöscht, wenn es brannte. Im ausgehenden 19. Jahrhundert konstatierte die Königliche Amtshauptmannschaft Grimma allerdings in einem Schreiben an die Gemeinde zu Klinga, dass das Feuerlöschwesen an erheblichen Mängeln litt, „sei es, dass die zur Löschung des Feuers erforderlichen Gerätschaften nicht oder nicht in ausreichendem Maße vorhanden sind, oder sei es, dass es an geschulten Männern fehlt, welche sofort bei Ausbruch eines Schadenfeuers zur Hand sind und in geordneter Weise die Löschung des Feuers übernehmen.“ Mit der damit verbundenen Forderung zur „Aufstellung einer sachgemäßen Ortsfeuerlöschordnung“ begründet damit sogar schon das Jahr 1894 den Beginn des organisierten Feuerlöschwesens in Form einer Pflichtfeuerwehr in Klinga.

Heute ist die Truppe Teil der Gemeindefeuerwehr Parthensteins. Mit über 30 aktiven, bestens qualifizierten Einsatzkräften, darunter auch drei Feuerwehrfrauen, stellt sie die schlagkräftigste Truppe in der Kommune mit durchschnittlich über zehn Brandeinsätzen und technischen Hilfeleistungen pro Jahr. Mit Stolz blicken die Klingaer vor allem auch auf ihre derzeit achtköpfige Jugendfeuerwehr. Dank einer soliden Nachwuchsarbeit können so seit Jahren kontinuierlich neue, vorqualifizierte Mitstreiter in die Reihen der aktiven Floriansjünger übernommen werden.

Diese Erfolge und mehr verdankt die Klingaer Feuerwehr auch ihrem aktiven Förderverein, dessen Gründung sich heuer zum 20. Mal jährt. „Da die Feuerwehr nicht alles machen kann und darf“ – mit diesen Worten lud der damalige Wehrleiter Rainer Aurich Ende 1997 zur Gründungsversammlung der „Freunde und Förderer der Freiwilligen Feuerwehr Klinga“ ein. Unter den 17 Unterschriften im Gründungsprotokoll findet sich die von Katrin Scholz, die seitdem im Vorstand aktiv die Vereinsaktivitäten mitbestimmt. „Mit unseren über 80 Mitgliedern sorgen wir nicht nur für die nötige finanzielle Unterstützung unserer Feuerwehr und die Gewinnung von Sponsoren, sondern mit zahlreichen Veranstaltungen, wie Fasching, Tag der offenen Tür oder Kinder- und Sommerfest, zugleich für die öffentlichkeitswirksame Werbung für das Feuerlöschwesen im Dorf“, so die Schriftführerin des Vereins.

Gemeinsame Sache machen Klingas Feuerwehr und ihr Förderverein folgerichtig auch bei der bevorstehenden „80 + 20 = 100-Jahrfeier“. „In unserem gemeinsamen Organisationskomitee haben wir ein abwechslungsreiches, dreitägiges Fest für alle Altersgruppen auf die Beine gestellt“, kündigt Feuerwehr-Chef Pohl an. Den Festauftakt bilden am Abend des 18. August Musik und Tanz. Auf vielfachen Wunsch wird die Faschings-Crew um Frank Scholz noch einmal das aktuelle Programm „Klingas närrische Horror-Show“ zum Besten geben.

Am 19. August wird ein großer Feuerwehr-Korso durchs Dorf den Festreigen fortsetzen. Ein buntes Familienprogramm, unter anderem mit Bastel- und Malstraße, großer, nietenfreier Tombola, Hüpfburg, Karussell, Zuckerwatte, Bierkastenklettern, Luftgewehrschießen, Feuerwehr-Vorführung, humorvoller Senioren-Modenschau, Auftritten des Volkschors, der KlingSingers, KlingKids und Bailando Niñas, Torwandschießen, Luftballon-Post und Vorher-Nachher-Show, schließt sich an. Am Abend warten ein Lampion- und Fackelumzug auf die kleinen, ein musikalisches Stimmungsfeuerwerk mit dem Jugendblasorchester Grimma auf die großen Gäste. Die dürfen sich bei Tanzmusik vom DJ um Mitternacht sogar noch auf eine fulminante Laser-Show freuen.

Beschwingt gestaltet sich auch der Festausklang am 20. August. Dafür sorgen beim Frühschoppen die Wermsdorfer Blasmusikanten und ein Spaß-Fußballspiel „Alte Herren“ gegen „Feuerwehr Klinga“ unter Leitung von Bürgermeister Jürgen Kretschel. Für Klingas Senioren wird am Sonnabend ein Shuttle-Service zwischen zentralen Punkten im Dorf und dem Sportplatz angeboten.

www.feuerwehr-klinga.de

Von Ralf Saupe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
Wurzen in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 69,04 km²

Einwohner: 16.364 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 237 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04808

Ortsvorwahlen: 03425, 034261

Stadtverwaltung: Friedrich-Ebert-Straße 2, 04808 Wurzen

Ein Spaziergang durch die Region Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

20.11.2017 - 15:29 Uhr

Nordsachsenliga: Gastgeber holen nach der Pause einen 0:3-Rückstand auf und gewinnen 4:3

mehr