Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Abschied vom Festnetz: Telekom kündigt in Panitzsch Verträge
Region Wurzen Abschied vom Festnetz: Telekom kündigt in Panitzsch Verträge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:39 13.04.2016
Die Telekom verschickt in Panitzsch derzeit Kündigungsschreiben. Quelle: Foto: Archiv
Anzeige
Borsdorf/Panitzsch

Das Festnetz hat bald ausgedient. Bundesweit erhalten deshalb Telekom-Kunden in diesen Tagen Post. Auch in Panitzsch trudelten Schreiben des einstigen Monopolisten ein. „Da wir Ihren Vertrag nicht ohne Ihr Einverständnis ändern dürfen, sind wir leider formell dazu verpflichtet, Ihren Vertrag über Ihr bisheriges Anschlussprodukt Call & Surf Comfort (4)Universal mit der oben genannten Telefonnummer hiermit zum 11. August zu kündigen“, heißt es einem der Briefe. Die Kündigung betreffe alle zugebuchten Produkte und Leistungen, wird dem Kunden mitgeteilt. In den Schreiben werden die Betroffenen gebeten, die Telekom wegen eines neuen Vertrages zu kontaktieren. „Ihr Anschluss“, heißt es in dem Beispielbrief, „wird zum 11. August abgeschaltet. Um dies zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen dringend, bis zum 11. August mit uns einen neuen Vertrag über einen neuen Anschluss abzuschließen.“

Begründet wird der Schritt mit der Einführung der sogenannten IP-Telefonie. Die Telekom will ihre gesamten Anschlüsse nach eigenen Angaben bis 2018 auf die Internettechnik umstellen. An die Stelle des analogen Modells tritt dann VoIP (Voice over Internet Protocol). Betroffen davon sind geschätzte 15 Millionen Telekom-Kunden bundesweit. Nach Darstellung von Branchenmagazinen würde die Kündigungswelle vor allem jene treffen, die noch über einen herkömmlichen analogen Telefonanschluss verfügen. Weitere Voraussetzung sei, dass die Betreffenden Telefon und Internet oder Telefon, Internet und Fernsehen von der Telekom beziehen. Das Prozedere wird folgendermaßen beschrieben: Vier Monate vor Vertragsablauf informiert die Telekom den Kunden über die Absicht, das Netz komplett zu modernisieren. Vier Wochen später folgt in der Regel die fristgerechte Kündigung. Rührt sich der Kunde nicht, versucht es die Telekom noch zweimal, dann ist die Leitung tot.

Die Verbraucherzentrale Sachsen hat sich bereits zu den Kündigungen geäußert. Die Experten raten, verschiedene Anbieter zu vergleichen, bevor man einen neuen Vertrag abschließt. Besonders in Panitzsch wittert ein Internetprovider aktuell die Chance, den von der Telekom möglicherweise enttäuschten Kunden eine neue Heimat zu bieten. Die Firma Web & Phone aus Grimma bietet Verträge für Internet und Telefonie an. „Viele verunsicherte Panitzscher rufen bei uns an“, berichtet Mitarbeiter Vladimir Schulz. Vor Ort herrsche die günstige Situation, dass man mit der Antennengemeinschaft Panitzsch zusammenarbeite. Deren Vorstand Hilmar Neubert bestätigt: „Wir haben mit Web & Phone vor einem Jahr einen Vertrag geschlossen und stellen der Firma unsere Frequenz zur Verfügung.“ Mit Hilfe von Richtfunk werde das Signal ins Kabelnetz des Vereins eingespeist. Web & Phone biete zwei Internettarife über 16 und 30 Mbit/s (Megabit pro Sekunde) an. Außerdem könne noch Telefonie dazu gebucht werden. „Einen Zulauf stellen wir fest, seitdem die Telekom Altverträge kündigt“, bestätigt Hilmar Neubert.

Die Antennengemeinschaft Panitzsch zählt aktuell rund 1000 Mitglieder.

Von Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An den Schulen im Landkreis Leipzig unterrichten seit dem Beginn des zweiten Schulhalbjahres 34 neue Lehrer. Es handelt sich in den meisten Fällen um junge Leute, erklärte der Sprecher der Leipziger Regionalstelle der Sächsischen Bildungsagentur, Roman Schulz.

12.04.2016

Zwei Personen wurden bei einem Unfall auf Bundesstraße 107 zwischen Pausitz und Schmölen (Kreis Leipzig) am Dienstagmorgen teils schwer verletzt. Nach einem wohl gewagten Überholmanöver war ein Transporter mit einem entgegenkommenden Auto kollidiert.

12.04.2016

Die Kriminalität ist im Landkreis Leipzig im vergangenen Jahr leicht zurückgegangen. Die Zahl der erfassten Fälle sank um 8,4 Prozent, ist der „Polizeiliche Kriminalstatistik 2015 – Sicherheitslage für die Polizeidirektion Leipzig“ zu entnehmen, die jetzt vorgelegt wurde. Verringert hat sich allerdings auch die Aufklärungsquote.

12.04.2016
Anzeige