Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ahorn-Amputation hat Nachspiel

Ahorn-Amputation hat Nachspiel


Wurzen. Ingeburg Voigt, der Baumverantwortlichen der Stadt, stockte der Atem beim Anblick des Stumpfes, der sich ihr nach dem Schnitt-Attentat bot.

. Hier sei ganz klar unsachgerecht vorgegangen worden. Nicht nur das. „Wenn es ein so genannter Pflegeschnitt hätte sein sollen, hätte der uns nicht angezeigt werden müssen, weil sich nur um einen kleinen Eingriff handelt“, erklärt Voigt. Doch das sei hier klar nicht der Fall. Es sei weit mehr als nur in den Feinastbereich eingegriffen worden. Das aber hätte genehmigt werden müssen. Vorab wäre eine Begehung und Absprache nötig gewesen. Man prüfe, ob es sich um eine Ordnungswidrigkeit handele, so Voigt.

Am Montag hatten zwei Männer der Firma Molkenbur aus Fremdiswalde den schätzungsweise 80-jährigen Ahorn dermaßen beschnitten, dass sich nun nur noch ein kahles „V“ etwa 15 Meter in die Höhe streckt (die LVZ berichtete).

Auch Beate Brauer blieb „beinah das Herz stehen“ als sie sah, was die vermeintlichen Experten angerichtet hatten. „Es war ganz klar ein Pflegeschnitt mit der Firma vereinbart worden, die uns als kompetent empfohlen wurde“, so die Verwalterin des Grundstücks Markt 4, auf dem der Baum steht und das sich bis an den Badergraben erstreckt. Man habe mit der Aktion auch auf die „berechtigte Forderung“ des Eigentümers des Grundstücks Badergraben 1 reagieren wollen. Denn der Ahorn habe mit seinen Ästen immer wieder Dach und Hausfassade berührt.

Wie Beate Brauer weiter sagte, habe es in der Vergangenheit immer wieder Unstimmigkeiten zwischen den benachbarten Grundstückseigentümern hinsichtlich des Ahorns gegeben. Während Familie Jope, auf dessen Grundstück der Baum steht, das Gewächs unbedingt erhalten wollte, sei der Familie Carlotto der Baum schon immer ein Dorn im Auge gewesen. Ob Lutz Carlotto, der sich derzeit im Urlaub befindet und deshalb gestern für eine Stellungnahme nicht erreichbar war, nun Druck auf die Baumschnitt-Firma gemacht habe, könne sie nur vermuten, so Brauer. Markus Carlotto sagte gestern auf Anfrage, dass Gefahr in Verzug gewesen sei, Äste an Fassade und übers Dach gewachsen seien. Von Druck wollte er nicht sprechen. „Wir haben der Firma gesagt, was weg soll und uns aber darauf verlassen, dass sie fachgerecht arbeitet.

Hendrik Molkenbur aus Fremdiswalde – nach eigenen Angaben erfahren im Gartenbaubereich – hat mit seinen Kollegen den Schnitt „vollbracht“. Er behauptet selbst, „übers Ohr gehauen“ worden zu sein. Der starke Schnitt sei mindestens ein „Missverständnis“ gewesen. „Mir gegenüber sind Markus und Lutz Carlotto als Mittler von Frau Brauer aufgetreten und haben auf den massiven Eingriff gedrungen.“ Er habe nichts von der Schutzwürdigkeit des Baumes gesagt. Molkenbur gab zu, dass tatsächlich nur ein Pflegeschnitt vereinbart war. Hendrik Molkenbur: „Ich glaube aber, dass der Baum wieder ausschlägt und überlebt.“

Da ist Ingeburg Voigt nicht so sicher. „Es sind Schnitte von weit über fünf Zentimeter Durchmesser gemacht worden. Da ist die Gefahr von Pilzbefall besonders groß.“ So eine Kappung sei oft ein Tod auf Raten. Auch wenn der Baum zunächst wieder austreiben sollte. Die Baum-Expertin der Stadt appelliert an Grundstückseigentümer, die massive Eingriffe an ihren Bäumen vorhaben, sich zunächst immer bei der Stadtverwaltung Rat zu holen. Sonst könnten „Schnitte“ teuer, das Landratsamt eingeschaltet und Bußgelder für solche Ordnungswidrigkeiten fällig werden.

 

Drago Bock

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

20.10.2017 - 07:15 Uhr

Oberliga: Der Aufsteiger empfängt den Vorjahresdritten, und seine Fans haben das Stadion auf Vordermann gebracht.

mehr